Polizeiabsperrung
Bildrechte: imago/Hubert Jelinek

Offenbar politisch motiviert Staatsschutz ermittelt nach Autobrand in Leipzig

Am Freitag brannte ein Geländewagen im Leipziger Zentrum-Süd aus. Der Wagen gehört einem Mitglied der Leipziger AfD. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Polizeiabsperrung
Bildrechte: imago/Hubert Jelinek

In der Nacht zum Freitag zündeten Unbekannte den Geländewagen des AfD-Politikers Gert Pasemann an. Das bestätigte die Polizei am Dienstag MDR SACHSEN. Das Fahrzeug brannte komplett aus. Bei dem Feuer wurden auch zwei benachbarte Pkw in Mitleidenschaft gezogen.

Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. Pasemann tritt für die AfD bei der Landtagswahl im Wahlkreis Nordost an. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

In Leipzig brennen immer wieder Fahrzeuge. Erst im Januar setzten Unbekannte das Fahrzeug des Ortsgruppenleiters der "Identitären Bewegung" in Brand. Im Oktober brannte das Auto des Bundestagsabgeordneten Sören Pellmann (Die Linke).

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.02.2019 | ab 8:30 Uhr in den Reginalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2019, 20:32 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen