28.03.2020 | 16:49 Uhr Feuerwehr löscht brennendes Auto bei Brandis

Ein PKW liegt völlig verrußt und ausgebrannt im Straßengraben bei Brandis am 28.3.2020. Das auto war von der atraße abgekommen, gegen eine Mauer gekracht und in Flammen aufgegangen.
Bildrechte: Sören Müller

Ein schwerer Unfall hat sich auf der Verbindungsstraße zwischen Brandis und Polenz am Sonnabendnachmittag ereignet. Ein Autofahrer war von Polenz kommend nach einer Rechtskurve von der Straße abgekommen und gegen eine Mauer gefahren. Anschließend landete er im gegenüberliegenden Straßengraben. Dabei wurden die Mauer und ein Telefonmast beschädigt.

Fünf Freiwillige Feuerwehren aus Brandis und umliegenden Orten rückten gegen 13 Uhr an und löschten das Auto des Unglücksfahrers, das komplett ausbrannte. Nach ersten angaben wurde der Fahrer durch Rettungsdienst und Notarzt behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun zum Unfallhergang.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 30.03.2020 | ab 05:30 Uhr mit weiteren Polizeimeldungen im Polizeireport der Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen