24.03.2020 | 05:38 Uhr | Update Nach Lkw-Brand: A14 zwischen Leipzig-Ost und Kleinpösna wieder frei

Brennender Lkw auf der A14
Bildrechte: Einsatzfahrten Leipzig

Die Autobahn 14 zwischen Leipzig-Ost und Kleinpösna in Richtung Dresden ist wieder frei. Wegen eines brennenden Lastwagens war die Fahrbahn am Montagabend blockiert. Gegen 17:30 Uhr war der Auflieger eines Sattelschleppers in Brand geraten. Aufgrund der Löscharbeiten wurde die Fahrbahn in Richtung Dresden bis in die frühen Morgenstunden gesperrt.

Probleme gab es auch am Schkeuditzer Kreuz. Dort war ein Drehkran am Montag in Brand geraten und hatte für Behinderungen gesorgt. Nach Informationen der "Leipziger Volkszeitung" musste der Fahrer aus dem brennenden Fahrzeug befreit werden. Auslöser des Brandes sei ein Ölleck im Motorraum gewesen, berichtet das Blatt unter Verweis auf die Feuerwehr.

Nach Informationen des MDR-Verkehrsdienstes soll der Drehkran am Dienstag geborgen werden. Derzeit sei die Autobahn an dieser Stelle befahrbar. Ob und wann sie am Dienstag für die Bergung nochmal gesperrt werden muss, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.03.2020 | ab 18:00 Uhr in den Verkehrsnachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen