Baustellenschild
Bildrechte: colourbox

Künftige A72-Anschlussstelle Brückenabriss: Mehrere Bundesstraßen bei Leipzig dicht

Der Bau der A72 wirkt sich ab Freitag auf den Verkehr im Leipziger Umland aus. Damit eine neue Anschlussstelle entstehen kann, muss eine Brücke abgerissen werden. Das dauert voraussichtlich bis Montagnachmittag.

Baustellenschild
Bildrechte: colourbox

Die Brücke über die Bundesstraße 95 an der Abfahrt Großdeuben wird am Freitag abgerissen. Sie weicht der künftigen Anschlussstelle Zwenkau an der A72. Für den Abriss ist eine Vollsperrung notwendig. Ab zehn Uhr ist die B95 dicht, die Umwege im Neuseenland sind beachtlich. Wer aus Chemnitz Richtung Leipzig will, wird ab Espenhain um die andere Seite des Störmthaler Sees geleitet bis zum A38-Anschluss Leipzig-Südost. Richtung Chemnitz hat man die Wahl, A38 muss sein, entweder ebenfalls über Leipzig-Südost, oder den Anschluss-Leipzig-Südwest, dann um die andere Seite des Zwenkauer Sees bis Böhlen. Die Sperrung dauert bis Montag 17 Uhr, Behinderungen bleiben. Richtung Leipzig geht es dann bei Rötha auf eine kurze Schleife, um Bauarbeiten zu umgehen. Und wohl ab Dezember wird zwischen Großdeuben und der neuen Abfahrt Böhlen auf die extra erweiterte Staatsstraße umgeleitet. Etwas zum dran gewöhnen, diese Umleitung bleibt mindestens bis 2022.

Umleitungen im Leipziger Süden wegen Bauarbeiten an A72
Wer aus Richtung Chemnitz nach Leipzig fährt, muss ab Espenhain einen Umweg (dicke gelbe Linie) Richtung A38 (rote Linie) nehmen und kann dann an der Anschlussstelle Leipzig-Südost wieder auf die B2 fahren. Alle, die von Leipzig nach Chemnitz wollen können die identische Route nehmen oder den Zwenkauer See entlang der B186 (blaue Linie) umfahren. Bildrechte: Landesamt für Straßenbau und Verkehr

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.11.2018 | 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 11. November 2018, 13:21 Uhr

Mehr aus Sachsen