03.03.2020 | 21:07 Uhr | Update Leipziger Buchmesse wegen Coronavirus abgesagt

Die Leipziger Buchmesse wird wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt. Wie Stadtsprecher Matthias Hasberg sagte, haben das Messeleitung und Stadtspitze am Dienstag gemeinsam entschieden. Es handle sich um eine Präventionsmaßnahme.

Auflagen nicht umsetzbar

Zuvor hatte es ein Gespräch der Verantwortlichen mit dem Gesundheitsamt gegeben. Laut Messe haben die Behörden gefordert, dass jeder Messeteilnehmer schriftlich belegt, nicht aus definierten Risikogebieten zu stammen oder Kontakt zu Personen aus Risikogebieten gehabt zu haben. Angesichts der hohen Aussteller- und Besucherzahl sei das nicht möglich. Unklar ist noch, ob und wie der Buchpreis der Messe in diesem Jahr vergeben wird. Er wird normalerweise am Eröffnungstag verliehen. Die Messe und die begleitende Manga-Comic-Con hätten vom 12. bis 15. März stattfinden sollen.

In diesem Jahr waren rund 2.500 Aussteller aus 51 Ländern auf der Buchmesse erwartet worden. Von deren Seite hatte es laut Messe so gut wie keine Absagen gegeben. Nur ein Aussteller der integrierten Comic-Messe Manga-Comic-Con hatte vorab seine Teilnahme gestrichen. Dessen Hauptquartier in Tokio habe weltweit die Teilnahme an Großveranstaltungen untersagt, sagte eine Messesprecherin. Die Leipziger Buchmesse hatten vergangenes Jahr 286.000 Menschen besucht.

Messe empfiehlt Absage von "Leipzig liest"

Im Rahmen des begleitenden Lesefestivals "Leipzig liest" waren 3.700 Veranstaltungen an 500 Leseorten in der Stadt geplant. Welche Veranstaltungen davon stattfinden, ist noch nicht bekannt. Nach Angaben der Messe treten die Verlage als Veranstalter auf. Ihnen sei die Absage empfohlen worden.

Veranstalter und Politiker: Absage ist bitter, aber nötig

Buchmessechef Oliver Zille sagte, die Absage sei bitter für die gesamte Buchbranche. "Solch eine schwere Entscheidung mussten wir in den letzten sieben Jahrzehnten der Leipziger Buchmesse noch nie treffen." Zille hofft auf die Treue von Ausstellern und Gästen für die nächste Buchmesse 2021.

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig bezeichnete die Absage als "sehr verantwortungsvolle Entscheidung". Zugleich bedauere er, dass die beliebte Publikumsmesse nicht stattfinden könne. Seit mehreren Tagen habe es Gespräche mit der Messeleitung gegeben, ob die Durchführung tragbar sei oder nicht. "Die Entscheidung der Stadt Leipzig, des dortigen Gesundheitsamtes und der Messeleitung zur Absage war eine verantwortungsvolle Abwägung zwischen wirtschaftlichen und kulturellen Aspekten und denen des Gesundheitsschutzes der Besucher, der Aussteller und der Mitarbeiter der Leipziger Messe GmbH sowie der Bevölkerung", sagte Dulig.

Gesundheitsministerin Petra Köpping äußerte sich ähnlich. Die Absage sei traurig, aber die richtige Entscheidung.

Der Gesundheitsschutz der Bevölkerung geht vor.

Petra Köpping Gesundheitsministerin in Sachsen

Veranstalter hielt lange an Messe fest

Zunächst hatte es seitens der Messe geheißen, die Buchmesse finde statt. Am Dienstagmittag war eine entsprechende Meldung vom Sonntag noch beim Kurznachrichtendienst Twitter zu finden. Inzwischen informiert die Messe auch dort über die Absage.

Wegen zunehmender Infektionen mit dem Coronavirus in Deutschland sind unter anderem die Tourismusbörse ITB, die Pro Wein in Düsseldorf und die Eisenwarenmesse in Köln abgesagt beziehungsweise verschoben worden. Am Montag war in Sachsen der erste Corona-Fall bestätigt worden.

Quelle: MDR/jr/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.03.2020 | 13:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 03. März 2020, 21:07 Uhr

1 Kommentar

Manfred vor 3 Wochen

Ich persönlich brauche keine Buchmesse, ich lese meine reduzierten Bücher und bin glücklich, man muss etwas warten aber letzendlich bekomme ich was mich interessiert zum vernünftigen Preis. Aber darum geht's gar nicht, eine für viele sicher wichtige Messe wird abgesagt und alles andere wird durchgewinkt, Baumesse, Fussballspiele oder Juniorenweltmeisterschaft in Oberwiesenthal, nur weil eventuell keine verschiedene Nationen involviert sind. Weltmeisterschaft in O-thal ?? Wahrscheinlich nur Europäer dabei. Ich vermute mal bei Formel 1 wird es definitiv keine Absage geben, das sportliche Interresse ist viel zu groß. Für mich gibt es nur entweder oder, aber andererseits, Geld regiert eben doch die Welt...

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen