Paul Ziemiak (l), Generalsekretär der CDU, steht neben Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesministerin der Verteidigung und CDU-Bundesvorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie Michael Kretschmer (beide CDU), Ministerpräsident von Sachsen vor Beginn der Sitzung des CDU Bundesvorstans vor dem CDU-Bundesparteitag die Veranstaltungshalle.
Bildrechte: dpa

22.11.2019 | 13:43 Uhr | Update CDU-Bundesparteitag in Leipzig: Kretschmer attackiert AfD

Paul Ziemiak (l), Generalsekretär der CDU, steht neben Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesministerin der Verteidigung und CDU-Bundesvorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie Michael Kretschmer (beide CDU), Ministerpräsident von Sachsen vor Beginn der Sitzung des CDU Bundesvorstans vor dem CDU-Bundesparteitag die Veranstaltungshalle.
Bildrechte: dpa

In Leipzig beraten bis Sonnabend rund 1.000 Delegierte der Bundes-CDU über den künftigen Kurs der Christdemokraten. In seinem Grußwort griff Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer die AfD scharf an. Er sagte, in der rechtspopulistischen Partei säßen Neonazis. Das müsse man auch wirklich so benennen.

Für Aufsehen sorgte vorab der Antrag des CDU-Nachwuchses, den künftigen Kanzlerkandidaten von der Parteibasis bestimmen zu lassen.

CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hatte schon im Vorfeld erklärt, jeden Kritiker willkommen zu heißen, der die CDU besser und erfolgreicher machen wolle. Zugleich betonte Kramp-Karrenbauer ihren Führungsanspruch - auch bei der Kür eines Kanzlerkandidaten. Ob dieser in einer Urwahl bestimmt werden sollte, ist ebenso ein Thema auf dem Parteitag in Leipzig wie eine neue private Altersvorsorge als Alternative zur Riesterrente.

Quelle: MDR SACHSEN

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR ASCHSEN - Das Sachsenradio | 22.11.2019 | 10:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 22. November 2019, 13:52 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen