Zwei Männer, einer hält eine Medaille in der Hand
Im Auftrag des Bundespräsidenten Steinmeier hat Leipzigs Oberbürgermeister Jung das Bundesverdienstkreuz an Christopher Wachsmuth überreicht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

18.11.2019 | 16:57 Uhr Bundesverdienstkreuz für Leipziger Mediziner

Zwei Männer, einer hält eine Medaille in der Hand
Im Auftrag des Bundespräsidenten Steinmeier hat Leipzigs Oberbürgermeister Jung das Bundesverdienstkreuz an Christopher Wachsmuth überreicht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Leipziger Mediziner Christopher Wachsmuth ist am Montag mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der plastische Chirurg wurde von der deutschen Botschaft in Manila für diese Ehrung vorgeschlagen. In der Begründung hieß es, sein über zwanzigjähriges Engagement gehe weit über ein durchschnittliches hinaus und zeuge von großer Leidenschaft.

Wachsmuth operiert ehrenamtlich während seines Urlaubs auf den Philippinen und in weiteren Ländern Südostasiens unter anderem Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Hand- und Fußdeformitäten oder Tumore. Die für die OPs notwendigen Dinge, wie Medikamente, Instrumente und Geräte, bringen die Ehrenamtlichen selbst mit. Außerdem bildet Wachsmuth mit weiteren Spezialisten lokale Chirurgen in den entsprechenden OP-Techniken fort, um langfristige eine Hilfe zur Selbsthilfe zu etablieren.

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.11.2019 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 18. November 2019, 16:57 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen