23.02.2020 | 16:00 Uhr Sandsturm auf Kanaren - Urlaubsflieger aus Leipzig muss umkehren

Eine Boeing737-300 der deutschen Fluggesellschaft " Condor" im Landeanflug.
Eine Boeing 757-300 der Condor (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Ein Sandsturm auf den Kanarischen Inseln hat den dortigen Flugplan durcheinandergewirbelt. Davon sind auch Reisende aus Sachsen betroffen. Am Sonntag musste eine Maschine der Condor auf dem Weg von Leipzig/Halle nach Las Palmas (Gran Canaria) in der Nähe von Toulouse wieder umgekehren. Eine Sprecherin der Fluggesellschaft sagte MDR SACHSEN, derzeit seien auf Gran Canaria gar keine Landungen möglich. Das liege weniger am Wind, sondern insbesondere an der schlechten Sicht. Die Fluggesellschaft habe sich deshalb entschlossen, zurück nach Leipzig/Halle zu fliegen.

Dort würden auswärtige Gäste in Hotels untergebracht, sagte die Sprecherin. Die Reisenden sollen rechtzeitig über einen Ersatzflug informiert werden. Für Sonntag rechnet die Airline allerdings nicht mehr damit. Condor hat in Leipzig/Halle mehrere Maschinen und Crews stationiert.

Sundair in Dresden offenbar nicht gestartet

Von Dresden aus hätte am Sonntag auch eine Maschine der Sundair nach Gran Canaria fliegen sollen. Laut Flugplan ist die Maschine nicht abgehoben. Sprecher des Flughafens und der Fluggesellschaft waren für eine Anfrage nicht zu erreichen.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm des MDR MDR AKTUELL RADIO | 23.02. 2020 | 09:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Februar 2020, 16:12 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen