11.06.2020 | 12:05 Uhr | Update Steinwürfe und Bengalos auf Polizei nach Durchsuchungen in Leipzig

Ausschreitungen in Connewitz
Demo in Connewitz gegen die Polizei Bildrechte: MDR/Dirk Knofe

Bei einer Kundgebung der linken Szene ist es Mittwochabend im Leipziger Stadtteil Connewitz zu Ausschreitungen gekommen. Wie die Polizei mitteilte, warfen Teilnehmer aus dem unangemeldeten Demonstrationszug von etwa 500 teilweise vermummten Personen Steine auf Einsatzfahrzeuge. Insgesamt seien dabei 14 Fahrzeuge zu Schaden gekommen. Auch ein Polizeibeamter soll bei dem Einsatz leicht verletzt worden sein. Wiederholt seien Feuerwerkskörper gezündet und Parolen gegen die Polizei gebrüllt worden. Ein Teilnehmer hat nach Polizeiangaben einen brennenden Bengalo in Richtung eines Motorradfahrers der Polizei geschleudert.

Bildergalerie Demonstration gegen die Polizei in Leipzig-Connewitz

Die linke Szene hat mit einer Protestdemo auf Durchsuchungen der Polizei in Leipzig-Connewitz reagiert. Es flogen Steine und Bengalos.

Rosafarbener Qualm zieht über eine Straße, eine vermummte Person schiebt ein Fahrrad
Das Szeneviertel Connewitz ist regelmäßig Schauplatz von Demos. Bildrechte: Dirk Knofe
Rosafarbener Qualm zieht über eine Straße, eine vermummte Person schiebt ein Fahrrad
Das Szeneviertel Connewitz ist regelmäßig Schauplatz von Demos. Bildrechte: Dirk Knofe
Ausschreitungen in Connewitz
Bauzäune wurden umgeworfen und von der Polizei wieder aufgestellt. Bildrechte: MDR/Dirk Knofe
Ausschreitungen in Connewitz
Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Bildrechte: MDR/Dirk Knofe
Ausschreitungen in Connewitz
Die Demo richtete sich gegen die Polizei, die zuvor in dem Viertel Wohnungen durchsucht hatte. Bildrechte: MDR/Dirk Knofe
Ausschreitungen in Connewitz
In und um Connewitz kam es zu Verkehrsbehinderungen. Bildrechte: MDR/Dirk Knofe
Ausschreitungen in Connewitz
Rund 300 Personen aus der linken Szene sollen sich an der Demo beteiligt haben. Bildrechte: MDR/Dirk Knofe
Ausschreitungen in Connewitz
Demonstranten hatten zeitweise eine Straße blockiert. Bildrechte: MDR/Dirk Knofe
Ausschreitungen in Connewitz
Mit schwerer Ausrüstung rückten Einsatzkräfte der Polizei an. Bildrechte: MDR/Dirk Knofe
Ausschreitungen in Connewitz
Nach eigenen Angaben setzten die Beamten auf Deeskalation. Bildrechte: MDR/Dirk Knofe
Ausschreitungen in Connewitz
Auch Steine sollen aus der Menge in Richtung Polizei geworfen worden sein. Bildrechte: MDR/Dirk Knofe
Alle (10) Bilder anzeigen

Straßen zeitweise mit Müllcontainern blockiert

Fotos und Videos von den Ereignissen zeigen: Mehrfach wurden Feuerwerksraketen und Feuertöpfe gezündet. Mehrere Container für Glas und Müll sowie Bauzäune wurden umgeworfen und damit Fahrbahnen blockiert. Wie die Polizei mitteilte, werde gegen zehn Personen wegen Landfriedensbruch und Sachbeschädigung ermittelt.

Auslöser für die Kundgebung sollen Wohnungsdurchsuchungen der Sonderkommission Linx am Mittwoch in Connewitz gewesen sein. Die Durchsuchungen standen nach Angaben des Landeskriminalamtes im Zusammenhang mit linksextremistischen Straftaten.

Quelle: MDR/dpa/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.06.2020 | 05:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Videovorschaubild: Straßenumfrage zum Thema nachhaltig einkaufen 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Halle ist eine Fairtrade-Stadt. Aber wissen das die Bewohnerinnen und Bewohner überhaupt?

Mo 10.08.2020 14:33Uhr 02:28 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/halle/video-435426.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Biologin Ulrike Eichstädt arbeitet beim Friedenskreis in Halle. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Biologin Ulrike Eichstädt engagiert sich für nachhaltigen Konsum in Sachsen-Anhalt.

Mo 10.08.2020 14:40Uhr 01:37 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/halle/video-435434.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen