Schärfere Corona-Schutzmaßnahmen Leipzig führt Maskenpflicht in der Innenstadt ein

Passanten gehen durch die Fußgängerzone in der Grimmaischen Straße in Leipzig.
An belebten Orten wie der Innenstadt von Leipzig gilt seit Dienstag unter freiem Himmel eine Maskenpflicht. Bildrechte: dpa

Der Freistaat Sachsen hat eine neue Corona-Schutzverordnung erlassen. Diese gilt ab dem 2. November. Die Allgemeinverfügungen der Landkreise gelten noch bis zum 1. November. Danach gelten einheitlich für ganz Sachsen die Regeln der Sächsischen Corona-Schutzverordnung.

Die Stadt Leipzig verschärft vor dem Hintergrund steigender Corona-Neuinfektion die Schutzmaßnahmen. Dazu zählt unter anderem die Maskenpflicht unter freiem Himmel innerhalb des gesamten Innenstadtrings, an Haltestellen und auf Wochenmärkten. Die neue Allgemeinverfügung gilt ab Donnerstag.

Burkhard Jung
Leipzigs OB Burkhard Jung setzt auf die Vernunft der Bürgerinnnen und Bürger. Bildrechte: dpa

Darüber hinaus hat die Stadtverwaltung eine Sperrstunde in der Gastronomie zwischen 23 Uhr und 5 Uhr verhängt. In der Zeit darf generell kein Alkohol mehr ausgeschänkt werden. Zudem gilt eine Kontaktverfolgung in Gaststätten, Hotels, Hochschulen, Sportstätten und bei Veranstaltungen. Bei privaten Feiern sind nur noch maximal 25 Gäste erlaubt, Veranstaltungen unter freiem Himmel sind nur noch mit höchstens 250 Besuchern möglich, in geschlossenen Räumen gilt grundsätzlich eine Obergrenze von 150 Personen.

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung appellierte an die Bewohner, die Schutzmaßnahmen ernst zu nehmen, um sich selbst und besonders gefährdete Menschen vor einer Ansteckung zu schützen. Jung verwies auf Maske, Hygiene und Abstand. "Dies sind die wirksamsten und einfachsten Maßnahmen, mit denen sich jeder selbst schützen kann", sagte Jung.

Unser Ziel muss es sein, einen zweiten Lockdown zu verhindern. Schulen und Kitas müssen so lange wie möglich geöffnet bleiben, die Wirtschaft muss weiter laufen können. Es liegt an jedem selbst, ob wir dies schaffen.

Burkhard Jung Oberbürgermeister der Stadt Leipzig

Über das vergangene Wochenende hatte das Gesundheitsamt der Stadt Leipzig 128 neue Infektionen registriert. Dadurch stieg der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche auf 35,1. Grund für die steigenden Zahlen in Leipzig sind demnach vor allem Infektionen in vier Altenpflegeheimen und zwei Asylunterkünften.

Die wichtigsten Regelungen ab 29. Oktober

Beschränkung der Personenzahl:

  • Private Feiern in den eigenen vier Wänden oder abgetrennten Gasträumen sind mit maximal 25 Personen aus dem Familien- und Freundeskreis erlaubt.
  • Veranstaltungen sind auf 250 Personen unter freiem Himmel und 150 in geschlossenen Räumen begrenzt.

Maskenpflicht:

  • unter freiem Himmel im gesamten Bereich des Innenstadtrings, täglich von 9:00 bis 24:00 Uhr, an Haltestellen/Haltepunkten, auf Wochenmärkten
  • im öffentlichen Raum an Orten, an denen Menschen dichter oder länger zusammenkommen, insbesondere in Einkaufszentren und Ladenstraßen von Einkaufszentren
  • bei Versammlungen
  • in Schulgebäuden mit Ausnahme des Unterrichts und Tätigkeiten im Freien

Sperrstunde und Alkohol-Ausschankverbot:

  • Schank- und Speisewirtschaften sind von 23 Uhr bis 5 Uhr am Folgetag zu schließen
  • In dieser Zeit ist die Ausgabe von Alkohol in allen Einrichtungen untersagt.

Datenerhebung:

  • Erhebung personenbezogener Daten zur Kontaktnachverfolgung ist Pflicht für Veranstalter und Betreiber von Betrieben, Sportstätten, Gastronomie, Hotels, Beherbergungsstätten, Hochschulen, Aus- und Fortbildungseinrichtungen sowie von Ansammlungen im öffentlichen Raum
  • ausgenommen sind Geschäfte, Läden und Verkaufsstände sowie Bereiche mit einer Verweilzeit von weniger als 15 Minuten

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version des Artikels hieß es, die Allgemeinverfügung gelte ab Mittwoch. Das ist nicht korrekt. Die Allgemeinverfügung gilt nach Angaben der Stadt erst am Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung. Als öffentliche Bekanntmachung gelten der Abdruck in der Leipziger Volkszeitung und der Aushang im Neuen Rathaus, nicht die Veröffentlichung auf der Internetseite der Stadt. Die öffentliche Bekanntmachung erfolgte am Mittwoch, 28. Oktober 2020. Damit gelten die neuen Maßnahmen ab Donnerstag, 29. Oktober 2020.

Quelle: MDR/al/jr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.10.2020 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen