Schulung DRK gibt Kurse zu Corona-Schnelltests in Leipzig und Dresden

Noch müssen die meisten Menschen in Sachsen ohne Impfung gegen Covid-19 auskommen. Antigen-Schnelltests sind da eine wichtige Säule im Kampf gegen die Pandemie. In Pflegeheimen sind diese schon verpflichtend, an Schulen und Kitas sollen sie auf freiwilliger Basis eingeführt werden. Doch wie geht so ein Test und wer führt ihn durch? In Leipzig sind heute Kurse für Corona-Schnelltests für medizinische Laien gestartet und Barbara Brähler war mit dabei.

Kursteilnehmer üben die korrekte Durchführung eines Corona-Schnelltests.
Wie tief muss das Stäbchen in die Nase eingeführt werden? Kursteilnehmer üben die korrekte Durchführung eines Corona-Schnelltests in Leipzig. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Es sind keine Tatortermittler, die an diesem Vormittag in weißen Schutzanzügen die Schulungsräume des Bildungswerks des Deutschen Roten Kreuzes in Leipzig bevölkern. Hier werden im Stundentakt aus Medizin-Laien Antigen-Schnelltester. Anja Godehardt vom DRK Bildungswerk erklärt, warum: "Es gibt einen großen Bedarf für die Testungen, weil ja noch nicht flächendeckend geimpft werden kann."

Anfragen aus unterschiedlichen Berufsgruppen

DRK Schulung - Person in Schutzanzug.
In voller Montur: Die Kursteilnehmer lernen neben dem korrekten Abstrich auch, wie man die Schutzkleidung richtig anlegt. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Vor allem Erzieherinnen und Erzieher haben sich am ersten Tag der Ausbildungsoffensive angemeldet. Insgesamt sind es 60 Personen. Doch auch andere Branchen sind an der Schnelltester-Ausbildung interessiert, sagt Godehardt: "Es gab schon Anrufe aus Hotels, Anrufe aus anderen Städten, wo es um die Mitarbeiter aus der Verwaltung geht - bis hin zu der Fleischerinnung."

Gestartet wird in Sechser-Gruppen. Mit dabei ist auch die Erzieherin Franziska Brauer. Für sie ist die Teilnahme sehr wichtig, denn "gerade wenn nach der langen Zeit die Kinder und die Eltern wieder in die Kita kommen, finde ich es schon sehr wichtig, dass wir als Kollegen die Sicherheit haben, uns testen lassen zu können." Doch bevor sie mit dem Stäbchen in die Nase ihrer Kollegin abtauchen kann, müssen die Hände desinfiziert und der Schutzanzug fachmännisch angezogen werden.  

"Das würde ich bei mir alleine nicht machen"

Sitzen die Handschuhe und sind Schutzbrille und Maske aufgesetzt, geht es mit dem Testen los. Zuerst wird an einer Puppe geübt, erst danach testen sich die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung gegenseitig. Wichtig dabei ist, dass die Stäbchen mindestens sieben Zentimeter in der Nase verschwinden, erklärt Godehardt vom DRK Bildungswerk: "Das ist der größte Aha-Effekt für die meisten: 'Das Stäbchen muss ja ganz schön weit rein'. Und: 'Das würde ich bei mir alleine nicht machen.'"

In 60 Minuten zum Schnelltester

Klingt schlimmer als es ist, findet Franziska Brauer: "Es war eigentlich ok, bis zu dem Moment, wenn das Stäbchen hinten im Rachenraum ankommt. Da gibt es einen Würgereiz - sonst ist alles gut. Ohne Anleitung stelle ich mir das aber recht schwierig vor, den Test durchzuführen." Nach rund 60 Minuten ist die Erzieherin fit für den Einsatz. Bis zu 250 Laien kann das DRK-Bildungswerk in Leipzig nach eigenen Angaben täglich zu Schnelltestern ausbilden.

DRK-Kurs: Durchführung von Point of Care (PoC)-Tests Mit einem Point-of-care (PoC)-Test sind Testungen auf SARS-CoV-2 möglich, ohne dass dafür ein Labor beauftragt werden muss.

Das Deutsche Rote Kreuz ist am Mittwoch in seinem Leipziger Bildungswerk mit Kursen für Corona-Schnelltests gestartet. Laut DRK-Sprecher Kai Kranich hat es für solche Tests mehr Anfragen gegeben als das DRK bewältigen kann. Deshalb helfe man nun, auch andere zu befähigen.

Das Angebot richtet sich den Angaben zufolge an Personal in Kindertagesstätten, Pflegeeinrichtungen und Apotheken, aber auch Mitarbeiter in größeren Unternehmen. In einem ersten Schritt würden theoretische Grundlagen vermittelt, wie Rechtsgrundlagen, Arbeitsschutz und der Ablauf des Verfahrens. Außerdem zeige medizinisches Fachpersonal den Teilnehmern, wie die persönliche Schutzausrüstung angelegt werde und wie der Abstrich zu nehmen sei. Der Kurs wird den Angaben zufolge auch in Dresden angeboten.

DRK Schulung an Puppe.
Bevor im Tandem-Verfahren mit dem Kurspartner das Abstrichnehmen geübt wird, gibt es Probeläufe an der Puppe. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.01.2021 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen