02.03.2020 | 17:17 Uhr Leipziger Buchmesse soll stattfinden, Doppelmesse in Löbau verschoben

Die Leipziger Buchmesse soll trotz der Ausbreitung des Coronavirus planmäßig stattfinden. Das teilten die Veranstalter am Sonntag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Man stehe in Kontakt mit den zuständigen Gesundheitsbehörden. Bislang lägen keine Auflagen für die Messe vor. Die Leipziger Buchmesse soll vom 12. bis 15. März veranstaltet werden. Im vergangenen Jahr kamen rund 286.000 Besucher zur Messe. Damit ist sie nach Frankfurt die zweitgrößte Buchmesse in Deutschland. Wegen der zunehmenden Infektionen mit dem Coronavirus in Deutschland sind unter anderem die Tourismusbörse ITB, die Pro Wein in Düsseldorf und die Eisenwarenmesse in Köln abgesagt beziehungsweise verschoben worden.

Doppelmesse in Löbau in den Mai verlegt

Auch die Löbauer Doppelmesse "Feiern&Genießen/Reisen&Vital" wird verschoben. Die sechste Auflage der Veranstaltung sollte ursprünglich am kommenden Wochenende stattfinden. Wegen der potenziellen Gefahr durch das Coronavirus wurde sie nun auf das zweite Maiwochenende verschoben, teilte die Messeleitung mit. Rund 100 Aussteller sind an der Messe beteiligt.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.03.2020 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen