02.04.2020 | 10:52 Uhr Unbekannte werfen in Leipzig Couch auf Gleise - Zug fährt in Hindernis

Triebwagen vom Typ-RegioShuttle der Mitteldeutschen Regiobahn
Regionalzug im Großraum Leipzig Bildrechte: MDR/WSB Werbeagentur

Eine Regionalbahn ist in Leipzig-Schönefeld gegen ein Sofa gefahren. Die Bundespolizei teilte mit, Unbekannte hätten die Couch von der Kohlwegbrücke auf die Gleise geworfen. Der Lokführer einer Regionalbahn von Geithain nach Leipzig konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in das Hindernis. Personen wurden nicht verletzt, allerdings entstand Sachschaden. Dessen genaue Höhe wird noch ermittelt.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet und sucht Zeugen.

Die Bundespolizei fragt Wer hat am 30. März 2020, im Zeitraum von 22:30 Uhr bis 23:15 Uhr Personen auf der Kohlwegbrücke in Leipzig Schönefeld- Ost gesehen und kann Angaben zu diesen Personen machen? Wer hat sonstige Informationen, die im Zusammenhang mit dem Vorfall stehen? Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle und die Bundespolizei in Leipzig unter Tel. 0341/997 990 entgegen.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.04.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen