11.07.2020 | 19:00 Uhr Moritzbastei Leipzig durch Spendenaktion vorerst gerettet

Die Corona-Pandemie hat die Leipziger Moritzbastei, einen der wichtigsten Kulturbetriebe der Stadt, hart getroffen. Seit Mitte März sind alle Einnahmen weggebrochen. Dem stehen Ausgaben im fünfstelligen Bereich gegenüber. Um den Kulturbetrieb zu retten, wurde eine Crowdfunding-Aktion unter dem Titel "Zurück zur Kultur" gestartet. In der Nacht zu Sonnabend ist sie erfolgreich zu Ende gegagen. Einem kulturellen Open-Air-Sommer in der Moritzbastei steht nun nichts mehr im Weg.

Moritzbastei
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Unter dem Titel "Zurück zur Kultur" ist in der Nacht zu Sonnabend eine Crowdfunding-Aktion zur Rettung der Leipziger Moritzbastei zu Ende gegangen. Laut der Online-Plattform startnext.com wurde das Ziel von 30.00 Euro übertroffen. Demnach spendeten 540 Unterstützer über 32.000 Euro. Mit dem Geld will das Veranstaltungszentrum in der Leipziger Innenstadt einen kulturellen Open-Air-Sommer auf die Beine stellen.

Ziel: Kulturell am Leben bleiben

Wie die Moritzbastei mitteilte, will man mit dem Open-Air-Sommer zumindest kulturell am Leben bleiben:

Sichtbar in der Öffentlichkeit und für unser Publikum und um wenigstens kleine Erträge zu erwirtschaften.

Moritzbastei Leipzig Corwdfounding-Plattform startnext.com

Mit dem Geld die Moritzbastei etwa den Bau der Sommerbühne, Honorare für Künstler, sowie Technik- und Werbekosten bezahlen. Zudem sollen auch die Hygienemaßnahmen finanziert werden, um ein sicheres Kulturerlebnis zu garantieren. Auch die laufenden Kosten für den Betrieb, die durch ein Sommerprogramm nicht gedeckt werden können, sollen mit Hilfe der Gelder aus der Crowdfunding-Kampagne abgefangen werden. Mit einem Neustart des Betriebes rechnet das Unternehmen erst im Herbst.

Moritzbastei
Das Coronavirus hat auch die Leipziger Moritzbastei in finanzielle Schieflage gebracht. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Die Moritzbastei ist Leipzigs ältestes und bekanntestes kulturelles Zentrum. Das historische Bauwerk wurde in den Jahren 1551-53 errichtet. Nach einer wechselvollen Geschichte wurde es durch Studierende in den 1970er-Jahren wiederaufgebaut und seit 1982 als Kulturzentrum genutzt. In der Moritzbastei arbeiten aktuell mehr als 100 Menschen.

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.07.2020 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor

Mehr aus Sachsen