Verluste durch Corona Hotel- und Gaststättenbranche: Sorge vor Umsatzeinbrüchen in Herbst und Winter

Die Hotel- und Gaststättenbranche blickt mit Sorgen auf die kommende Monate im Herbst und Winter. Weihnachts- und Betriebsfeiern seien in Sachsen zwar wieder möglich, würden aber höchstens sehr kurzfristig gebucht, sagte der Präsident des sächsischen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Axel Hüpkes, am Dienstag in Leipzig. Nach wie vor fehlten Geschäftsreisende. Man habe Angst vor dem Herbst.

Drastische Umsatzeinbrüche erwartet

Axel Klein Dehoga Sachsen
Dehoga-Hauptgeschäftsführer Axel Klein fordert Unterstützung vom Freistaat Sachsen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Aus einer bundesweiten Umfrage unter den Dehoga-Unternehmen geht hervor, dass die Betriebe einen Umsatzeinbruch von rund 40 Prozent im Jahr 2020 erwarten. Die Absenkung des Mehrwertsteuersatzes habe sich zwar positiv ausgewirkt, sie sei aber bis zum 30. Juni nächsten Jahres befristet, so Dehoga-Hauptgeschäftsführer Axel Klein. Das müsse "verstetigt" werden.

Klein forderte zudem Unterstützung durch die Sächsische Landesregierung. Im Haushalt müssten in den nächsten drei Jahren jeweils 10 Millionen Euro für das Tourismusmarketing eingeplant werden. In diesem Sommer habe sich gezeigt, dass Werbung in anderen Bundesländern wirke. Die Ferienregionen in Sachsen seien gut gebucht gewesen, so Klein.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.09.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Wohnmobil VW Bus 3 min
Bildrechte: Colourbox.de

Constance Brossell aus Ehrenfriedersdorf bietet in ihrem Lokal neben dem Essen zum Abholen, auch ein Wohnmobil-Dinner an. Frage an Manja Kraus: Wie muss man sich das vorstellen?

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Do 26.11.2020 06:50Uhr 02:58 min

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/corona-wohnmobildinner-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio