14.12.2019 | 10:53 Uhr | Update Polizisten bei Demo gegen Polizeigewalt verletzt

Bei einer Demonstration in Leipzig-Connewitz am Freitagabend sind fünf Polizisten verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, haben rund 550 Menschen an einer Veranstaltung der "Initiative gegen Polizeigewalt und Willkür" teilgenommen, die unter dem Motto "Gegen Gentrifizierung, Bullen & Faschismus" stattfand. Die Demoteilnehmer sollen Böller und Steine geworfen haben, wodurch zudem ein Polizeiauto beschädigt wurde. Insgesamt wurden vier Straftaten begangen: drei Körperverletzungsdelikte und eine Sachbeschädigung.

Da es im Rahmen der Versammlung (...) zum Wurf von Böllern durch Versammlungsteilnehmer kam, möchten wir darauf hinweisen, dass dies zu unterlassen ist. Silvester ist erst Ende des Monats.

Polizei Sachsen während der Demo Aufforderung via Twitter

Die Polizei begleitete die linken Demonstranten mit einem Großaufgebot. Ein Hubschrauber kreiste am Abend über der Stadt. In vielen Straßen in den Stadtteilen Südvorstadt und Connewitz standen Polizeiautos aufgereiht. Die Demonstration startete am Südplatz und endete nach rund zwei Stunden am Connewitzer Kreuz.

Quelle: MDR/kk/cb/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.12.2019 | 09:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2019, 10:53 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen