Pyrotechnik und Flaschenwürfe Polizisten bei Demonstration in Leipzig verletzt

Demonstranten tragen Transparente
Bildrechte: MDR/News5

In Leipzig ist es bei einer Demonstration am Abend zu Ausschreitungen gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei mindestens vier Beamte leicht verletzt. Demnach hatten sich etwa 350 Menschen südlich der Innenstadt zu einer Kundgebung versammelt. Ein Teil beteiligte sich danach an einem Demonstrationszug, der vom Johannapark über das Bundesverwaltungsgericht nach Connewitz führte.

Aus dieser Menge heraus wurden den Angaben zufolge Pyrotechnik und Flaschen gegen die Sicherheitskräfte sowie schwarze Farbe gegen die Fassade einer Polizeiwache geschleudert. Auch ein Einsatzwagen wurde beschädigt. Nachdem es trotz Aufforderung weiterhin zu Flaschen- und Böllerwürfen kam, wurde der Demonstrationszug nach Ankündigung durch die Polizei gefilmt. Außerdem war ein Hubschrauber im Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Demonstranten stehen mit Transparenten auf einem Platz
Vor dem Bundesverwaltungsgericht gab es eine Zwischenkundgebung. Bildrechte: MDR/News5

Zu der Kundgebung unter dem Motto "Solidarisch gegen ihre Repression" hatten linke Gruppen aufgerufen. So gab es unter anderem einen Aufruf der Gruppe "Planlos Leipzig", die sich selbst als linksradikal bezeichnet. Dort heißt es unter anderem: "Wenn wir am 31. Oktober 2020 gegen Repression demonstrieren, dann demonstrieren wir nicht dafür, dass der Staat uns wieder mit Samthandschuhen anfassen möge. Vielmehr demonstrieren wir unsere Feindschaft gegen ihn."

In Leipzig kommt es immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und der linken Szene. Anfang September waren sie eskaliert und hatten eine Debatte über härtere Strafen in Gang gesetzt.

Quelle: MDR/dk/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 31.10.2020 | 22:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Thomanerchor Leipzig 2 min
Thomanerchor Leipzig Bildrechte: Matthias Knoch

Dieser Advent ist für uns alle ungewöhnlich. Das gilt erst recht für den Thomanerchor. Normalerweise würde bei dem Chor jetzt ein Auftritt den nächsten jagen. Und dieses Jahr? Burkhard Friedrich hat nachgefragt.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Do 03.12.2020 15:20Uhr 02:23 min

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/corona-advent-thomanerchor-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen

Halo- Erscheinung mit Zirkumzenitalbogen und Nebensonnen, in der Luft glitzern die Eiskristalle, auf dem Weg zum Fichtelberg, Kurort Oberwiesenthal. 1 min
Bildrechte: IMAGO