21.01.2020 | 18:28 Uhr Erfolgreicher Drohnentest an Stromtrassen bei Leipzig

Drohne vor einer Überlandleitung
Bildrechte: dpa

Der ostdeutsche Stromnetzbetreiber Mitnetz hat erstmals eine Drohne für einen Kontrollflug an einer Hochspannungsleitung eingesetzt. Einen Tag später als ursprünglich angekündigt, hob das Fluggerät am Dienstag ab und flog 20 Kilometer entlang einer Stromtrasse südlich von Leipzig. Dabei übermittelte sie Bilder von Masten und Leitungen an die Bodenstation.

Nur der Strom wurde knapp

Netzmonteur Markus Seifert bereitet eine Drohne für den Flug vor.
Netzmonteur Markus Seifert bereitet eine Drohne für den Flug vor. Bildrechte: dpa

Wie eine Mitnetz-Sprecherin erklärte, verlief der Testflug wie erwartet. Allerdings sei wegen der niedrigen Temperaturen der Energieverbrauch höher gewesen. Die Drohne habe deshalb eine Zwischenlandung einlegen müssen. Bis Freitag sind weitere Testeinsätze geplant. Erweist sich die Technik als zuverlässig, soll sie künftig als zweite Option zur Inspektion von Stromtrassen eingesetzt werden.

Derzeit dröhnen die Rotoren

Bisher sind nur Hubschrauber entlang der insgesamt 3.000 Kilometer 110-Kilovolt-Leitungen von Mitnetz in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg unterwegs. An Bord ist ein Experte, der sich den Zustand der Masten und Leitungen anschaut und zusätzlich Fotos schießt. Damit sollen Beschädigungen rechtzeitig entdeckt und Gefährdungen ausgeschlossen werden.

Die Hochspannungsfreileitungen gehören zum Rückgrat des Stromtransportes. Über sie wird der Strom zwischen Umspannwerken verteilt. Von dort gelangt er über Niederspannungsnetze in die Haushalte. Die EnviaM-Tochter Mitnetz betreut ein Gesamtstromnetz von rund 74.000 Kilometer Länge.

Mit dem Einsatz von Drohnen können wir zukünftig, sobald die Technik zuverlässig funktioniert, automatisierter, objektiver und effizienter unsere Leitungen inspizieren.

Jens Hache Projektleiter Drohnen@Mitnetz

Quelle: MDR/stt/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.01.2020 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2020, 18:28 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen