Auf einem Bahnsteig will eine Frau mit Fahrrad eine S-Bahn-Tür öffnen
Bildrechte: Deutsche Bahn AG/Wolfgang Klee

14.08.2019 | 20:00 Uhr Eingeschränkter S-Bahn-Verkehr in und um Leipzig

Auf einem Bahnsteig will eine Frau mit Fahrrad eine S-Bahn-Tür öffnen
Bildrechte: Deutsche Bahn AG/Wolfgang Klee

Bahnpendler müssen sich in Leipzig auf Einschränkungen im S-Bahn-Verkehr einstellen. Wie die S-Bahn Mitteldeutschland mitteilte, gilt ab Montag, dem 19. August, bis voraussichtlich Ende Oktober wegen "der nach wie vor angespannten Fahrzeugsituation" ein verändertes Linienkonzept. Das Bahnunternehmen will so Fahrzeugkapazitäten schaffen, um sie auf stark frequentierten Verbindungen einsetzen zu können.

Folgende Änderungen hat die S-Bahn Mitteldeutschland bekannt gegeben:

  • Die Linien S1 und S6 werden miteinander kombiniert
  • Die S1 zwischen Leipzig Hbf und Leipzig–Stötteritz entfällt, Reisende können die S2 nach Leipzig-Stötteritz oder die S4 in Richtung Wurzen nutzen
  • Die S6 entfällt zwischen Leipzig Hbf und Leipzig Messe, Reisende können auf die Linien S2 in Richtung Bitterfeld/Dessau/Lutherstadt Wittenberg, S4 in Richtung Eilenburg oder S5/S5X in Richtung Halle ausweichen
  • Auf der Linie S3 von und nach Halle-Trotha ist ein Umstieg in Halle-Hbf erforderlich. Zwischen dem Hauptbahnhof und Trotha pendelt ein Doppelstockzug.
  • Auf der Linie S4 von und nach Hoyerswerda ist ein Umstieg mit direktem Anschluss in Ruhland erforderlich. Zwischen Ruhland und Hoyerswerda ist ein Pendelverkehr eingerichtet.
  • Auf der Linie S5 von und nach Zwickau (Sachs) Hbf ist ein Umstieg mit direktem Anschluss in Altenburg erforderlich. Zwischen Altenburg und Zwickau ist ein Pendelverkehr eingerichtet. Die S5X ist von dieser Maßnahme nicht betroffen.

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR FERNSEHEN | MDR um 2 | 14.08.2019 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. August 2019, 20:05 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen