04.09.2019 | 20:11 Uhr Erster "Lichtraum" in Leipziger Nikolaikirche eröffnet

In der Leipziger Nikolaikirche ist am Mittwochabend der erste von sechs sogenannten Lichträumen geschaffen worden. Sie sollen an die Ereignisse im Wendeherbst 1989 erinnern. Der gewählte Auftakt ist kein Zufall, wie die Leiterin des "Lichtfestes", Marit Schulz von der Leipziger Tourismus und Marketing GmbH, im Gespräch mit MDR SACHSEN erklärte. Demnach haben sich bei der Demo am 4. September 1989 erstmals die Rufe "Wir wollen raus" als auch "Wir bleiben hier" vereint, also die Rufe der Ausreisewilligen und derer, die im Land etwas verändern wollten. "Das werden wir mit diesem lichtbasierten Programm von Viktoria Coeln starten", so Schulz.

Zur Eröffnung gab es auch einen sogenannten Dialog der Generationen. An den kommenden fünf Montagen kommt je ein weiterer Lichtraum dazu. Jeder Raum steht dabei für ein Thema, das an die Forderungen und Losungen der Friedlichen Revolution erinnern soll. Von der Nikolaikirche startend entfalten sich die Lichträume entlang des Rings. Am 9. Oktober soll das Licht den ganzen Ring umspannen.

  • 04.09. - Lichtraum 1: Nikolaikirche (Innenraum) - "Wir sind das Volk." "Offen für alle."
  • 09.09. - Lichtraum 2: Nikolaikirchhof - "Wir wollen raus!" - "Wir bleiben hier!"
  • 16.09. - Lichtraum 3: Schwanenteich - "Schließt euch an!"
  • 23.09. - Lichtraum 4: Runde Ecke - "Keine Gewalt!"
  • 30.09. - Lichtraum 5: Goerdeler-Denkmal am Neuen Rathaus - "Jetzt oder nie - Demokratie"
  • 07.10. - Lichtraum 6: Schillerpark (Lenné Parkanlage) - "Für ein offenes Land mit freien Menschen"

Quelle: MDR/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.09.2019 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Zuletzt aktualisiert: 04. September 2019, 20:11 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen