Fahrzeugbrände Bagger, Transporter und Pkw werden in Leipzig Raub von Flammen

Ein Feuerwehrmann löscht ein brennendes Baufahrzeug
In der Nacht zum Freitag ist in Leipzig erneut ein Bagger ausgebrannt. Bildrechte: Eric Pannier

In Leipzig sind die Feuerwehren am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag zu mehreren Fahrzeugbränden ausgerückt. Das bestätigte eine Polizeisprecherin MDR SACHSEN. Gegen 1 Uhr brannte in Anger-Crottendorf am Güterring auf einer Baustelle ein Bagger. Gegen 2 Uhr wurde die Feuerwehr nach Reudnitz gerufen, wo zwei Transporter und ein Auto brannten. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Bränden gibt, sei Gegenstand der Ermittlungen, hieß es.

Polizei sucht Zeugen

In Leipzig sind in der Vergangenheit mehrfach Baufahrzeuge mutwillig angezündet worden. Auch ein politischer Hintergrund sei denkbar, so die Polizei. Die Linksextremismusspezialisten der «Soko LinX» übernahmen laut Landeskriminalamt die Ermittlungen. Sie suchen Zeugen, die die Tat beobachtet oder verdächtige Personen und Fahrzeuge in der Nähe der Tatorte gesehen haben. Auch Hinweise aus dem Internet könnten die Ermittlungen unterstützen, heißt es von der Polizei.

Brand dreier Autos aufgrund technischen Defekts

Bereits am Donnerstagabend wurden in der Grünewaldstraße am Rande des Zentrums drei Autos stark beschädigt worden. Der Brand dort sei vermutlich wegen eines technischen Defekts an einem der Autos ausgebrochen, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Quelle: MDR/dpa/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.09.2020 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen