Feuerwehrleute stehen in dichtem Rauch auf einem brennenden Feld.
Bei Großbothen brannte Ackerland auf gut zehn Hektar. Bildrechte: Sören Müller

02.07.2019 | 05:53 Uhr Feuerwehrfrau bei Feldbrand nahe Großbothen verletzt

Feuerwehrleute stehen in dichtem Rauch auf einem brennenden Feld.
Bei Großbothen brannte Ackerland auf gut zehn Hektar. Bildrechte: Sören Müller

Am Montag ist ein Feld zwischen Großbothen und Großbardau im Landkreis Leipzig in Brand geraten. Das Feuer breitete sich nach Reporterangaben auf gut zehn Hektar aus, die Flammen erreichten auch angrenzende Waldstücke. Zwei Familien mussten vorsorglich ihre Häuser verlassen.

Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis Leipzig sowie aus Mittelsachsen waren im Einsatz. Landwirte halfen, indem sie mit ihrer Technik Schneisen auf den Äckern zogen. Eine Feuerwehrfrau erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Ein Tanklöschfahrzeug fiel während des Einsatzes aus, weil ein Filter in Brand geraten war.

Die Flammen wurden durch starke Winde immer wieder neu entfacht. Die Wasserversorgung musste durch Pendelverkehr der Löschfahrzeuge sichergestellt werden. Die B107 war während der Löscharbeiten voll gesperrt.

Quelle: MDR/lam

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen