Zwei Feuerwehrmänner vor einem brennenden Feld
Feldbrände sind das Ergebnis wochenlanger Trockenperioden. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Feuerwehreinsätze Zu trocken: Felder brennen im Landkreis Leipzig

Die Trockenheit der letzten Wochen lässt die Getreideernte zu einem heißen Unterfangen werden. Am Sonnabend musste die Feuerwehr im Landkreis Leipzig zu zahlreichen Feld- und Böschungsbränden ausrücken.

Zwei Feuerwehrmänner vor einem brennenden Feld
Feldbrände sind das Ergebnis wochenlanger Trockenperioden. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Die diesjährige Getreideernte steht unter keinem guten Stern. Viele Landwirte mussten ihre Felder wegen der anhaltenden Trockenheit bereits noternten. Im Landkreis Leipzig sorgte das trockene Wetter an diesem Wochenende zudem für zahlreiche Feld- und Böschungsbrände.

Nach Angaben der Polizei brachen in mehreren Orten Feuer aus. Unter anderem waren in Brandis, Machern, Schkeitbar, Cannewitz, Colditz, Ebersbach, Böhlen und Gerichshain Böschungen und Felder während des Ernteeinsatzes in Brand geraten. Mit Hilfe der Landwirte hätten die Feuer aber zügig gelöscht werden können.

Durch die anhaltende Trockenheit war es zuletzt immer wieder zu Bränden bei der Ernte gekommen. So hatte ein überhitzter Mähdrescher am Freitag in Lossatal punktuell ein Feld entzündet.

Höchste Waldbrandgefahrenstufe in Nordsachsen

Derzeit herrscht in Teilen Sachsens die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5. Vor allem Nordsachsen ist von der anhaltenden Trockenheit betroffen. Am Montag könnte die Gefahrenstufe laut Sachsenforst dort kurzzeitig auf vier sinken, um dann wieder anzusteigen.

Erreicht eine Region die höchste Gefahrenstufe, dürfen die Forstbehörde und der Waldeigentümer den Wald sperren. Der Wald darf dann weder betreten noch befahren werden. Ausnahmen gelten nur zu Kontrolltätigkeiten durch die Forstbehörde, sowie für Kräfte des Brandschutzes, Rettungsdienstes oder Katastrophenschutzes.

Quelle: MDR/bb/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.07.2018 | 14:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 01. Juli 2018, 16:20 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

04.07.2018 21:23 U.Haberland 1

Im westlichen Teil des Landkreises Nordsachsen gibt es derzeit täglich 2 großflächige Feldbrände an Bahnlinien oder Straßen. In den seltensten Fällen sind es Brände, die durch die Landmaschinen ausgelöst werden. Meist sind es vermutlich Zigaretten oder Glasabfälle, die Bürgerinnen und Bürger aus dem Fahrzeug werfen und damit Hab und Gut und das Leben von Mitmenschen einschließlich der helfenden Feuerwehrleute riskieren. Brandstiftung ist eine kriminelle Straftat. Die Bildunterschift des MDR ist verharmlosend. Es macht die Trockenheit für die Feldbrände verantwortlch, nicht die Brandstifter.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen