22.01.2020 | 11:50 Uhr Flughafen Leipzig/Halle informiert Schkeuditzer über Erweiterungspläne

Ein Frachtflugzeug steht auf dem Vorfeld der DHL am Flughafen Leipzig / Halle.
DHL ist der wichtigste Frachtkunde in Leipzig/Halle. Das Unternehmen will weiter wachsen. Bildrechte: imago/STAR-MEDIA

Die Mitteldeutsche Flughafen-Holding will das Vorfeld des Flughafens Leipzig/Halle massiv erweitern. Dafür sollen 250 Millionen Euro investiert werden. Konkret geht es um mehr Stellflächen für Frachtmaschinen, um dem stetigen Wachstum des Frachtdrehkreuzes Rechnung zu tragen und den Flughafen zukunftstauglich zu machen. Am Mittwochabend werden in Schkeuditz die Anwohner über das Vorhaben informiert.

Leipzig/Halle wächst gegen den Trend

Flughafengegner befürchten, die Kapazitätserweiterung bringe mehr Lärm und Schadstoffe. Die Bürgerinitiative "Gegen die neue Flugroute" erklärte, die neue Fläche soll Platz für 60 Prozent mehr Flugzeuge schaffen. Bislang können bis zu 60 DHL-Flieger pro Nacht gleichzeitig be- und entladen werden, künftig soll es dort Platz für 36 weitere Flugzeuge geben.

Mit rund 1,22 Millionen Tonnen jährlicher Luftfracht ist Leipzig/Halle der zweitgrößte deutsche Frachtflughafen nach Frankfurt/Main und vor Köln/Bonn.

Der Weltluftfahrtverband Iata (International Air Transport Association) hatte vergangenes Jahr prognostiziert, dass aufgrund steigender Treibstoffpreise und eines stagnierenden Welthandels der Luftfrachtverkehr derzeit nicht wachsen werde. Leipzig/Halle entwickelte sich gegen diesen Trend.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 22.01.2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Januar 2020, 11:51 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen