Logistik Flughafen Leipzig/Halle wird Drehkreuz für humanitäre Einsätze

Rettungskräfte stehen auf dem Vorfeld eines Flughafens
Bildrechte: Flughafen Leipzig/Halle

Der Flughafen Leipzig/Halle wird ein Drehkreuz für humanitäre Einsätze. Wie das Deutsche Rote Kreuz dem MDR mitteilte, hat sich die EU-Kommission für den Standort in Mitteldeutschland sowie Frankfurt/Main entschieden. Das Vorhaben ist für sieben Jahre angelegt und Teil eines EU-Gemeinschaftsprojektes. Den Standort in Leipzig wird das DRK Sachsen betreiben.

Das vergangene Jahr hat gezeigt, wie wichtig grenzübergreifende Maßnahmen sind. Krisen wie die Corona-Pandemie können nur durch gegenseitige Unterstützung und Solidarität bewältigt werden.

Christian Reuter Generalsekretär des DRK

Millionen für Standort Leipzig

Allein für den Flughafen Leipzig/Halle erhält die Organisation 22 Millionen Euro aus Mitteln des EU-Katastrophenschutzes. In Frankfurt und Leipzig sollen nun Logistikzentren für medizinische Schutzausrüstung wie Schutzkittel und FFP2-Masken entstehen. Noch Mitte des Jahres soll Nach DRK-Angaben das Drehkreuz am Flughafen Leipzig/Halle in Betrieb gehen.

Vorerst wird es wohl um Hilfsgüter im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gehen. Langfristig könnten von Leipzig/Halle aus aber auch andere Güter verschickt werden, die man im Katastrophenfall braucht - weltweit. Neben Frankfurt/Main und Leipzig haben sich auch Hannover und das Land Brandenburg um die Drehkreuze beworben.

Ob mit der Neuansiedlung auch neue Jobs entstehen, ist noch nicht bekannt.

Airport bietet ideale Voraussetzung

Der Flughafen biete schon lange für alle Frachtaufkommen eine ideale Plattform, sagte Flughafensprecher Uwe Schuhart MDR SACHSEN.

Wir haben das Know-how und die Infrastruktur, alle Arten von Fracht umzuschlagen.

Uwe Schuhart Flughafen Leipzig/Halle

Leipzig/Halle ist nach Angaben Schuharts Deutschlands zweitgrößtes Cargo-Drehkreuz und läuft in einem 24-Stunden-Betrieb, inklusive Nachtflüge. 

Schon zu Beginn der Corona-Pandemie wurde der Airport genutzt, um unter anderem Schutzausrüstung aus Asien nach Deutschland zu holen. Auch die Nato nutzt im Rahmen des Projekts SALIS den Flughafen, für Transporte aller Art.

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.01.2020 | 09:00 Uhr in den Nachrichten

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Feuerwehrmänner stehen um einen schneebedeckten umgekippten Baumstamm im Wald mit Video
Neuschnee gab es in Sachsen am Sonntag vor allem im Erzgebirge und im Lausitzer Bergland. Straßen mussten wegen Schneebruch gesperrt werden, so wie hier in Thum im Erzgebirgskreis. Bildrechte: extremwetter.tv