Medizinforschung Leipziger Mediziner setzen bei Knochenbrüchen auf Holz

Kunststoff ist aus der Medizin gar nicht mehr wegzudenken. Selbst bei Knochenbrüchen verwenden Chirurgen heute nur noch selten den klassischen Gipsverband. Viel häufiger kommt eine Mischung aus Kunststofffasern und Kunstharz zum Einsatz, denn sie ist leichter und härtet schneller aus. Allerdings bringt der Plastikgips Probleme mit sich: Er kann Haut- und Atemprobleme auslösen und ist schwierig zu entsorgen. Die Leipziger Uniklinik hat deshalb eine neue Lösung: aus Holz.

Junge Frau mit Arm im Gipsverband
Der klassische Gipsverband bersteht vor allem aus Kunststofffasern und bringt unterschiedliche Probleme mit sich. Der Gips der nächsten Generation besteht aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Bildrechte: Colourbox.de

Sport ist gesund. Das dachte sich der zwölfjährige Jannis und traf sich mit Freunden zum Parcours, einer Art modernem Hindernislauf. Und da ist es passiert: "Der Trick war halt von einem Fahrradständer zum nächsten zu springen und beim zweiten bin ich abgerutscht." Jannis brach sich den Unterarm. Der wurde vergangene Woche in der Leipziger Uniklinik geschient - mit einem sogenannten "Woodcast". Dieser neue Gips aus Holzchips sieht aus wie Pressspan, ist aber besonders gut formbar.

Holz-Gips hat viele Vorteile

Oberarzt Peter Zimmermann erklärt:

Wir haben natürlich noch andere Ruhigstellungsmethoden, aber wir setzen das jetzt zunehmend ein. Das Holz wird in einem Wärmegerät erhitzt und ist dann gut modellierbar an den Unterarm oder jede andere Lokalisation.

Peter Zimmermann Oberarzt

Und diese Holz-Gips-Schiene soll noch weitere Vorteile haben. Das haben die Ärzte der Uniklinik und Forscher der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Leipzig jetzt in einer Vergleichsstudie an 170 Kindern und Jugendlichen bewiesen, meint der Oberarzt.

Ein Junge und ein Arzt schauen auf die Hand des Jungen
Dr. Illja Martinov legt Jannis den Holzgips wieder an. Bildrechte: MDR/Burkhard Friedrich

Es ist nicht schlechter als Kunststoffgipse. Es ist ökologisch nachhaltig, es ist abbaubar, es hat diese Nachformbarkeit - was ein großer Vorteil ist - und ist insgesamt leichter als die Kunststoff- oder Pflastergipse.

Peter Zimmermann Oberarzt

Hintergrund der Studie Zwischen Juni 2017 und September 2019 haben Mediziner der Kinderchirurgie der Uniklinik Leipzig in einer randomisierten Studie den herkömmlichen Plastikgips ("Dynacast") mit einem Holzgips ("Woodcast") verglichen. Sie kooperierten dabei mit Werkstoffkundlern und Chemikern der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK).

170 Kinder mit Unterarmbrüchen, die im Durchschnitt acht Jahre alt waren, wurden in die Studie eingeschlossen. Sie erhielten nach dem Zufallsprinzip entweder den Plastik- oder den Holzgips. Es folgte eine standardisierte Nachsorge nach einem, fünf, zehn, 14 und 21 beziehungsweise 28 Tagen. Beide Gipsarten wurden von den HTWK-Experten zudem chemisch und biomechanisch untersucht. Quelle: Uniklinikum Leipzig

Heute muss Jannis zur Kontrolle. Dr. Ilja Martinov, Leiter der Studie, nimmt ihm die Schiene ab und untersucht den Arm auf Hautreizungen oder Druckstellen: "Das ist auch noch ein Vorteil, wenn es jetzt Druckstellen gäbe, könnten wir die Schiene erwärmen und nachformen, das geht mit Kunststoffschienen nicht." Doch alles ist gut. Die Schiene passt, der Bruch heilt. Noch vier Wochen, dann kann Jannis wieder Sport treiben.

Quelle: MDR/kp/bf

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.11.2020 | 16:05 Uhr

1 Kommentar

part vor 3 Wochen

Kunstharze mit Körperkontakt bis zu 6 Wochen oder länger halte ich für bedenklich, da hier nicht einmal die Mediziener abschätzen können, welche Zusatzstoffe neben Styrol, Kobalt u.a. noch austreten können oder sich in Beimischungen befinden. Gips dagegen wird zwar als Naturstoff verschrien, zu dessen Herstellung werden jedoch Tonnen an Altreifen verwendet, für deren Entsorgung der Kunde oftmals bis zu 2.5 € zahlt beim Neukauf von Reifen, Schadstoffgehalt unbekannt? Das reine Holzgestell, gestaltet als Faschine dürfte dabei wohl die ökologischte Variante sein? Eine Mischung aus Holzfasern und Gips jedoch am Ende die bessere Lösung.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Thomanerchor Leipzig 2 min
Thomanerchor Leipzig Bildrechte: Matthias Knoch

Dieser Advent ist für uns alle ungewöhnlich. Das gilt erst recht für den Thomanerchor. Normalerweise würde bei dem Chor jetzt ein Auftritt den nächsten jagen. Und dieses Jahr? Burkhard Friedrich hat nachgefragt.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Do 03.12.2020 15:20Uhr 02:23 min

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/corona-advent-thomanerchor-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen