Workshopcamp Fridays for Future im Clara-Zetkin-Park
Bildrechte: MDR/Raja Kraus

26.04.2019 | 18:37 Uhr Schüler demonstrieren in Leipzig mit Workshop-Camp für das Klima

"Wir schwänzen nicht, wir kämpfen!" - so steht es auf einem Banner der "Fridays for Future"-Bewegung in Leipzig. Das wollten die Schüler auch am Freitag machen. Diesmal demonstrierten sie in Form eines "Workshop-Camps".

Workshopcamp Fridays for Future im Clara-Zetkin-Park
Bildrechte: MDR/Raja Kraus

Es wird getanzt im Clara-Park, Picknick-Decken werden ausgerollt. Die Schüler von "Fridays for Future" demonstrieren - und zwar auch in den Ferien. Sprecherin Sophia Salzberger will von einer "Demo-Pause" nichts wissen: "Für uns ist eben klar, dass wir jeden Freitag eine Aktion machen wollen, unabhängig davon, ob Ferien oder Feiertag ist." Also habe man auch letzte Woche, zum Karfreitag, eine Demonstration gemacht. "Und jetzt dachten wir uns, dass wir auch noch die Vorteile des Ferientags nutzen können, weil so viele Leute frei haben." Auf diese Weise sei die Idee einem Workshop-Camp entstanden.

Wissenschaftler teilen ihre Erkenntnisse

Verschiedene Initiativen und auch Wissenschaftler von "Scientists for Future" teilen in diesen Workshops ihre Erfahrungen mit den Schülern und anderen Interessierten. Wie ist es zum Beispiel, ohne Plastik zu leben? Wie gelingt der Umstieg auf Erneuerbare Energien? Was hat die Ernährung mit dem Klima zu tun? Auch mit dabei sind Matthias Faust und seine Kollegen vom Leibniz-Institut für Troposphärenforschung: "Wir haben hier einen kleinen Workshop vorbereitet, wo wir zum einen den Treibhauseffekt erklären, also was ist der natürliche Treibhauseffekt, was ist der Menschengemachte Klimaeffekt und wie steht das alles in Bezug zur Klimaerwärmung."

Miteinander ins Gespräch kommen und sich vernetzen

Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene lauschen den verschiedenen Vorträgen. Stärkung gibt es am veganen Buffet. Miteinander ins Gespräch kommen, sich vernetzen, das ist der Grundgedanke der heutigen Versammlung, erklärt Sophia Salzberger: "Es ist halt trotz allem offen für alle. Wir wollen ja auch nicht, dass es Zwang ist, weil ja Ferien sind." Man könne daher einfach dazukommen und auch eher gehen. Da gebe es keinen Zwang, so Salzberger. Nächsten Freitag geht es weiter. Dann aber ohne Workshops. Stattdessen steht wieder Müllsammeln auf dem Programm.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.04.2019 | 16:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen