Polzeibeamte stehen hinter einer gesplitterten Scheibe.
Bildrechte: MDR/Holger Baumgärtner

09.07.2019 | 11:41 Uhr Staatsanwaltschaft legt Revision im Gemkow-Prozess ein

Polzeibeamte stehen hinter einer gesplitterten Scheibe.
Bildrechte: MDR/Holger Baumgärtner

Nach dem Freispruch im Berufungsprozess um den Anschlag auf die Wohnung von Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow legt die Staatsanwaltschaft Revision ein. Das bestätigte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz MDR SACHSEN.

Das Landgericht hatte am vergangenen Donnerstag das Urteil des Amtsgerichts gegen einen inzwischen 32-Jährigen aus der rechten Fußballszene aufgehoben. Seine Schuld habe nicht eindeutig bewiesen werden können, hieß es. Im November 2015 waren die Fenster von Gemkows Wohnung in Leipzig mit Granitsteinen und mit Buttersäure gefüllten Weihnachtsbaumkugeln eingeschlagen worden.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.07.2019 | 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen