Passergiere betreten eine Chartermaschine am Flughafen Halle/Leipzig
Symbolbild - Abschiebung am Flughafen Leipzig/Halle. Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

04.07.2019 | 14:58 Uhr 27 Georgier aus Sachsen abgeschoben

Passergiere betreten eine Chartermaschine am Flughafen Halle/Leipzig
Symbolbild - Abschiebung am Flughafen Leipzig/Halle. Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

27 ausreisepflichtige Georgier sind am Donnerstag aus Sachsen abgeschoben worden. Die Frontex-Chartermaschine sei vom Flughafen Leipzig/Halle Richtung Wien und von dort aus nach Tiflis und Eriwan (Armenien) geflogen, teilte das Innenministerium in Dresden mit. Bis Anfang Juli seien bereits 167 Georgier in ihr Heimatland zurückgebracht worden. Aktuell sind nach Ministeriumsangaben 12.873 Menschen in Sachsen ausreisepflichtig, die vor allem aus Indien, Russland, Pakistan, Afghanistan und dem Libanon stammen. 9.775 haben Duldungen, bei 6.250 davon fehlen Reisedokumente.

Quelle: MDR/sth/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.07.2019 | 14:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen