Das Gewandhaus zu Leipzig am Abend. Durch die Fenster ist das erleuchtete Bild Sighard Gilles zu sehen. Konzertbesucher stehen auf den Ebenen hinter den Fenstern.
Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Leipziger Orchester startet in neue Saison Gewandhaus eröffnet Spielzeit mit Star-Cellist Yo-Yo Ma

Das Gewandhaus zu Leipzig am Abend. Durch die Fenster ist das erleuchtete Bild Sighard Gilles zu sehen. Konzertbesucher stehen auf den Ebenen hinter den Fenstern.
Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Mit dem Star-Cellisten Yo-Yo Ma startet das Leipziger Gewandhaus in seine neue Saison. Am 31. August spielt der US-Musiker mit dem Gewandhausorchester unter Leitung von Andris Nelsons im Eröffnungskonzert Schostakowitschs erstes Cello-Konzert sowie Leonard Bernsteins Komposition "Three Meditations". Nur zwei Tage später gibt Yo-Yo Ma ein Solo-Konzert in der Nikolaikirche mit Bachs Cello-Suiten. 1984 war Yo-Yo Ma für seine Aufnahmen der Bach-Suiten mit einem Grammy ausgezeichnet worden.

Eine besondere Verbindung nach Boston

Zu Beginn der neuen Spielzeit will das Gewandhaus mit einer Themenwoche die besondere Beziehung zu Boston feiern. Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons ist auch musikalischer Direktor des "Boston Symphony Orchestra". So ist während des Eröffnungskonzerts im Gewandhaus ein Stück zu hören, dass von Gewandhaus und Boston Symphony gemeinsam in Auftrag gegeben wurde. Sean Shepherds Komposition "Express Abstractionism" wird erstmals in Europa zu hören sein.

In der Themenwoche "Boston" veranstaltet das Gewandhausorchester außerdem einen Abend mit Liedern aus Broadway-Produktionen und Hollywood Filmen. Auch ein Kammermusik-Abend zum 100. Geburtstag des US-Komponisten Leonard Bernstein ist geplant.

Yo-Yo Ma, 2015
Cellist Yo-Yo Ma wurde für seine musikalischen Leistungen vielfach ausgezeichnet. Bildrechte: dpa

Yo-Yo Ma gilt als einer der besten Cellisten der Welt. 1955 wurde er als Sohn einer Violinistin und eines Musik-Professors in Paris geboren. Schon im Alter von vier Jahren begann Yo-Yo Ma unter Anleitung seines Vaters mit dem Cellospielen. Nachdem er mit seiner Familie nach New York zog, ging er an die berühmte Juilliard School of Music. Mit acht Jahren trat er als Solist unter der Leitung von Leonard Bernstein auf. Ende der 1970er-Jahre begann die internationale Karriere des chinesisch-stämmigen Cellisten. Er arbeitete seitdem mit unzähligen berühmten Orchestern und Dirigenten, seine CDs wurden insgesamt 16 Mal mit dem Grammy ausgezeichnet. 2006 wurde Yo-Yo Ma zum Friedensbotschafter der Vereinten Nationen ernannt.

Gewandhaustag und musikalische Experimente

Zuschauer sitzen auf einer Wiese vor einer Konzertbühne.
Das "Klassik Airleben" zieht in jedem Jahr Tausende Besucher an. Bildrechte: MDR/Christin Bohmann

Zu Beginn der neuen Saison veranstaltet das Gewandhaus erneut den "Gewandhaustag". Am 1. September sollen kleine Ensembles und Solisten sowie die Gewandhauschöre die Leipziger Innenstadt in einen großen Konzertsaal verwandeln. Die Fahrgäste der Leipziger Verkehrsbetriebe werden auch etwas von dem Spektakel haben: Ein kleines Ensemble soll in einer Straßenbahn auftreten.

Im Oktober gibt es außerdem eine Neuauflage des Projekts "Two Play to Play". Dabei treffen die Musiker des Gewandhausorchesters auf Künstler der freien Szene. Es geht darum, die Musik der anderen zu erkunden, sich in Gesprächen anzunähern und schließlich ein gemeinsames Werk zu entwickeln. Wie dieses Stück entsteht, kann das Publikum in öffentlichen Proben mitverfolgen.

Insgesamt wird es in der neuen Spielzeit über 200 Veranstaltungen geben. Den Abschluss der Saison markiert im Juni 2019 traditionell das Open-Air-Konzert "Klassik Airleben" im Leipziger Rosental.

Quelle: MDR/cg/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.6.2018 | 7:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 09. August 2018, 20:13 Uhr

Mehr aus Leipzig und dem Leipziger Land

Mehr aus Sachsen