12.08.2019 | 11:31 Uhr Heißluftballon landet neben Völkerschlachtdenkmal in Leipzig

Völkerschlachtdenkmal zu Leipzig. Burgähnliches Gebäude. Steht auf einem kleinen Berg. Davor ein großes Wasserbecken.
Bildrechte: MDR/Nadine Jejkal

Neben dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig ist am Sonntagabend ein Heißluftballon gelandet. Wie die Polizei mitteilte, haben mehrere Anrufer einen Ballon gemeldet, der auffällig tief über der Stadt schwebte. Um eine Notlandung habe es sich aber offenbar nicht gehandelt, so ein Polizeisprecher. Als die Polizisten am Völkerschlachtdenkmal eintrafen, war der Ballon bereits am Denkmal gelandet. Verletzt wurde niemand. Die Besatzung hat den Ballon nach Polizeiangaben in das Begleitfahrzeug gepackt und den Platz um das Denkmal wenig später verlassen.

Quelle: MDR/dpa/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.08.2019 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 12. August 2019, 11:32 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Sachsen

In der neu geschaffenen Lern- und Erlebniswelt "Phänomenia" in Glauchau ist Lisa vom Kindergarten Gesau am 22.12.2005 von den kaleidoskopartigen Mustern fasziniert, die nur durch drei zu einem Dreieck zusammengefügte Spiegel entstehen. Für rund 120.000 Euro wurde von Mitarbeitern des Integrationswerkes Westsachsen in einer alten Schule diese Bildungseinrichtung geschaffen, die mit etwa 240 Exponaten die verschiedenen Sinne ansprechen. So können die Besucher optisch verblüffende Sinnestäuschungen an den größtenteils selbst gebauten Objekten erleben, im Akustikraum die verschiedenen Schwingungen von Gegenständen und Instrumenten hören oder ihre Fähigkeiten in der Motorik schulen. Phänomenia ist ein lebendiger Erlebnisort für Kinder im Vorschulalter bis zu Schülern in Grund- und Mittelschulen sowie für Gymnasiasten.
In der Lern- und Erlebniswelt "Phänomenia" können sich Kids von den kaleidoskopartigen Mustern faszinieren lassen, die nur durch drei zu einem Dreieck zusammengefügte Spiegel entstehen. Bildrechte: dpa