07.12.2019 | 12:00 Uhr Hofweihnacht im Generationenhof in Lindennaundorf

Ein Vierseitenhof in Lindennaundorf bei Markranstädt, elf Erwachsene, acht Kinder und ein gemeinsames Projekt: Es soll ein Hofweihnachtsmarkt entstehen. Die Vorbereitungen dazu haben schon im Sommer begonnen. Am 2. Advent öffnen sich die Hoftore.

Auf dem Hof stehen Feuerschalen, Tische, Stühle, Bänke. In der großen Scheune ist eine Kleinkunstbühne aufgebaut. Dutzende Kisten mit geheimnisvollem Inhalt stehen bereit, daneben Gasheizer, Bücher, Schallplatten, Weihnachtsschmuck. Seit einer Woche läuft der Aufbau der Hofweihnacht im Generationenhof in Lindennaundorf bei Markranstädt.

Im Sommerurlaub werden Wollsocken gestrickt

Auf dem 150 Jahre alten Hof leben 19 Menschen aus vier Generationen. Familien, Alleinstehende, Paare, WGs mit Pflegekindern. Ein bunter Haufen, der gemeinsam einen bunten Weihnachtsmarkt vorbereitet, erzählt Marco Wegner, der hier für Hauswirtschaft und Verwaltung verantwortlich ist und gerade auch sowas wie der Weihnachtsmarktbeauftrage ist. Er wohnt selbst hier. Einen derartigen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen ist ein Jahresprojekt. Seine Frau habe schon im Sommerurlaub angefangen, die ersten Socken zu stricken, die am Sonntag im Hofladen verkauft werden sollen, schmunzelt Wegner.

Upcycling, Kunst und Märchen

Aber es wird nicht nur Socken geben. Das alternative Wohnprojekt setzt natürlich auch auf alternativen Budenzauber jenseits von Mainstreamweihnachtsmärkten. Aus Holz und leeren Marmeladengläsern sind hübsche Gewürzregale entstanden. Abgetragene Jeans bekommen als Wandorganizer ein neues Leben. In zahllosen gemeinsamen Bastelnachmittagen sind Plätzchen, Strohsterne, Kräutersalze, Öle, natürliche Feueranzünder und mehr entstanden. Seit Wochen proben die Kinder auf dem Hof für eine Märchenaufführung und ein Schattentheater. Ohnehin sind Kinder gut beraten, fit in Sachen Märchen zu sein. Hinter dem weitläufigen Hof in einem Wäldchen steht ein kleines Häuschen. Dort können Märchen geraten werden und die Erwachsenen werden vermutlich über die Lichtinstallation staunen.

Zurück zur inneren Ruhe

In einem kleinen Nebengelass des weiträumen Hofareals hat Marco Wegner einen Raum der Stille eingerichtet. Hier kann sich jeder für Momente der Besinnlichkeit zurückziehen. Kerzen erleuchten den Raum. In einer Ecke steht ein Sofa aus Europaletten, Kissen und Decken. Wer möchte, kann ein Teelicht in einer mit Wasser gefüllten Zinkbadewanne schwimmen lassen. Das erdet, meint Herr Wegner, bringt die Gedanken in der hektischen Vorweihnachtszeit zur Ruhe.

In einer anderen Ecke der großen Scheune baut Fotograf Nikita Roytman seine Ausstellung auf. Er hat den Generationenhof ein Jahr lang begleitet. Die schönsten Motive sind in einem Wandkalender gelandet. Andere sind in der Ausstellung zu sehen. Diese ist wie die Hofweihnacht am 2. Advent von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

Leben auf dem Generationenhof 15 min
Auf dem Generationenhof leben alle unter einem Dach. Bildrechte: MDR

Auf dem Generationenhof Lindennaundorf leben alle gemeinsam – von der Urenkelin bis zur Uroma.

Sa 29.06.2019 18:00Uhr 14:45 min

https://www.mdr.de/meine-heimat/video-generationenhof-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Quelle: MDR/gg

Zuletzt aktualisiert: 07. Dezember 2019, 12:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen