Schule gegen sexuelle Gewalt
Die Initiative "Schule gegen sexuelle Gewalt" wurde am Donnerstag in Leipzig vorgestellt. Bildrechte: MDR/Moritz Arand

Schutz und Hilfe Initiative "Schule gegen sexuelle Gewalt" startet in Sachsen

Um Lehrer und Schüler im Umgang mit sexueller Gewalt zu sensibilisieren, ist Sachsen nun Teil der Bundes-Initiative "Schule gegen sexuelle Gewalt". Am Donnerstag wurde die Initiative in Leipzig vorgestellt.

Schule gegen sexuelle Gewalt
Die Initiative "Schule gegen sexuelle Gewalt" wurde am Donnerstag in Leipzig vorgestellt. Bildrechte: MDR/Moritz Arand

Die Initiative "Schule gegen sexuelle Gewalt" ist am Donnerstag in Sachsen gestartet. Kultusminister Christian Piwarz und der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, stellten die Initiative in der Universität Leipzig vor. Mit deren Hilfe sollen allgemeinbildende Schulen dabei unterstützt werden, Konzepte zum Schutz vor sexueller Gewalt zu entwickeln. Schulleitungen und Lehrerkollegien sollen fachlich unterstützt und ermutigt werden, sich professionell mit dem emotionalen Thema auseinanderzusetzen.

Vernetztes Arbeiten stärken

Die hohen Zahlen sexueller Übergriffe gegenüber Kindern geben Piwarz zu denken. Aus diesem Grund hält er es für wichtig, insbesondere an Schulen die Präventionsarbeit voranzubringen, um über das Thema aufzuklären. "Wir müssen Lehrer sensibilisieren, damit sie Warnsignale erkennen und handeln können." Die Schule sei für den Kinderschutz ein bedeutender Ort, da nur dort nahezu alle Kinder und Jugendlichen erreicht würden. Das gesamte Kollegium, die Schüler und die Schulkonferenz sollen sich mit dem Thema beschäftigen. "Vernetztes  Denken soll zu vernetzter Arbeit führen", so Piwarz.

Schule gegen sexuelle Gewalt
Für die Initiative wurde eine Infomappe zusammengestellt. Bildrechte: MDR/Moritz Arand

Umdenken bei Lehrern fördern

"Niemand kann den Kampf gegen sexuellen Missbrauch allein gewinnen", betont der Bundesbeauftragte Rörig. Eine gute Vernetzung aller Beteiligten sei wichtig, um Schule zu einem Schutzort machen zu können, an dem das Thema sexueller Missbrauch nicht verschwiegen wird. Rörig forderte in diesem Zusammenhang ein Umdenken bei Lehrern, die häufig Gespräche über sexuelle Gewalt aus Unsicherheit und Scheu vermieden.

Kriminalstatistik 2017
  Missbrauch von Kindern Kinderpornografie
Sachsen 678 386
Deutschland 11.547 6.512
     
Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2017    

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.09.2018 | 13:02 Uhr im Radioreport

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 20. September 2018, 20:42 Uhr

Mehr aus Leipzig und dem Leipziger Land

Mehr aus Sachsen