Entwarnung in Leipzig Kampfmittelbeseitiger bergen Munition und transportieren sie ab

Ein Polizeiabsperrungsband entlang einer Straße.
Die vorübergehend abgesperrte Baustelle ist wieder freigegeben. Bildrechte: dpa

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat am späten Dienstagnachmittag die im Leipziger Norden gefundene Munition geborgen und abtransportiert. Eine Polizeisprecherin sagte MDR SACHSEN, der Einsatz sei damit beendet. "Die Gegenstände werden nun genauer untersucht", so die Sprecherin. Details zu der Munition seien deshalb noch nicht bekannt. Bauarbeiter hatten die mutmaßlichen Panzerfäuste am Dienstagmittag zwischen den Stadtteilen Eutritzsch und Mockau-Nord entdeckt. Die Polizei hatte den Fundort abgesperrt, weshalb es auch zu Verkehrseinschränkungen kam.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.08.2020 | 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Schnelltest-Station am Grenzübergang Klingenthal 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK