Das Straßenschild der Leipziger Eisenbahnstraße.
Wieder einmal gab es eine handfeste Auseinandersetzung in der Leipziger Eisenbahnstraße. Bildrechte: dpa

15.08.2019 | 07:34 Uhr Leipzig: Kinder bei Auseinandersetzung in Eisenbahnstraße verletzt

Das Straßenschild der Leipziger Eisenbahnstraße.
Wieder einmal gab es eine handfeste Auseinandersetzung in der Leipziger Eisenbahnstraße. Bildrechte: dpa

In der Leipziger Eisenbahnstraße hat es am Mittwochabend einen handfesten Streit gegeben. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich zwei Personen vor einem Supermarkt gestritten und geprügelt. Im weiteren Verlauf seien immer mehr Leute hinzugekommen, die versucht haben sollen, den Streit zu schlichten. Einer der beiden Männer habe dann Pfefferspray gegen seinen Kontrahenten sowie gegen zwei Kinder eingesetzt und sei geflüchtet. Die beiden Kinder mussten medizinisch versorgt werden.

Die Eisenbahnstraße gilt als Kriminalitätsschwerpunkt in der Messestadt. Dort wurde vergangenes Jahr die erste Waffenverbotszone in Sachsen eingerichtet.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.08.2019 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 15. August 2019, 07:40 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

16.08.2019 20:52 Eulenspiegel 7

Also ich war nicht dabei und weiß somit nur das was hier im kurzen Text steht.
Also da waren zwei Leute die sich heftig streiten. Da waren Leute die versuchten den Streit zu schlichten. Offensichtlich ohne Erfolg. Und da waren Kinder die sich in direkter Nähe des Streites aufhielten. Und keiner kommt auf die Idee die Kinder mal da raus zu holen.

16.08.2019 09:21 Freiheit 6

Ob Frau KGE mit diesem Zitat: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“ solche Veränderungen meint?

16.08.2019 08:28 Annett Jaco 5

@Kirchenmitglied,Wenn ein Messer gezogen wird, wird es nicht um harmlose Themen ob weißer Zucker oder Candiszucker im Tee besser schmeckt gehen. Ich freue mich über die bunte Vielfalt und dass sich unsere Neubürger wie zu Hause fühlen.

15.08.2019 21:07 Kirchenmitglied 4

Ah @Jochen (1), Sie wissen sicher genau, worum es in dem Streit ging, denn wie sollten Sie sonst auf das Attribut "üble Streitigkeit" kommen? Plaudern Sie doch mal ein bisschen aus dem Nähkästchen.

15.08.2019 12:33 Tim 3

Lieber MDR, bitte keine Fakes. Die Einsenbahnstrasse ist kein Kriminalitätsschwerpunkt. Es ist eine vielfältige bunte wunderbare Prachtmeile, welche zum Schlemmen, Shoppen und Smalltalk einlädt. Fragen Sie den Burki, die Schraube oder die Moni.

15.08.2019 12:20 Phrasenhasser 2

So sieht halt die Realität aus im ersten Schmelztiegel der Kulturen inmitten Sachsens. Es scheint wohl berechtigt gewesen zu sein, dass viele Mitmenschen mit Vorbehalten reagierten, als uns deutschlandweit die Politiker 2015 mit Engelzungen die Vorteile einer bunten Gesellschaft anpriesen...

15.08.2019 11:56 jochen 1

Leute haben versucht, den "Streit" zu schlichten...

Weshalb sollte jemand solch üblen Streitigkeiten versuchen zu schlichten ? Das Ergebnis dieser Schlichtung kann jeder oben nachlesen.
Einfach solche Vorkommnisse aus sicherer Entfernung beobachten ist noch am gesündesten für außenstehende.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen