29.12.2019 | 14:15 Uhr

Geld weg: Leipziger Kleingärtner fordern Antworten

Nach einem Skandal um die Schatzmeisterin begehren einige Mitgliedsvereine im Leipziger Kreisverband der Kleingärtner Westsachsens auf. Sie fühlen sich vom Vorstand hintergangen und wollen Antworten: Wie konnten seit 2018 mehr als 100.000 Euro vom Geschäftskonto verschwinden? Auch ein neuer Vorstand bringt sich in Stellung, der das Vertrauen der Gartenvereine gewinnen will. Denn im Vorstand gibt es schon seit Jahren Unregelmäßigkeiten.

Im Dezember erreichte eine folgenschwere Nachricht aus dem Kreisverband der Kleingärtner Westsachsen die Mitgliedsvereine: Offenbar wurden seit 2018 hohe Geldbeträge veruntreut. Mitte Dezember dann zeigte sich die Schatzmeisterin des Verbands selbst an und gab als Schadenssumme 180.000 Euro an. In der Mitteilung zur letzten Mitgliederversammlung gab der Verbandsvorstand allerdings lediglich 115.000 Euro veruntreute Summe an. Angeblich seien Rückzahlungen erfolgt, erzählte André Kind, Vorsitzender vom Gartenverein Lerchenwiese in Leipzig Mölkau, im Gespräch mit MDR SACHSEN. Aber es gebe viele Ungereimtheiten. Dieses Ereignis habe einige Mitgliedsvereine nun endgültig veranlasst, dem Kreisvorstand das Vertrauen zu entziehen.

An den Verbandsvorstand haben wir eigentlich bloß noch eine Forderung. Das Misstrauen ist mittlerweile so hoch, dass er, wenn er noch Ehre im Leib hat, zurücktreten sollte.

André Kind | Vorsitzender Gartenverein Lerchenwiese

Die Mitgliedsvereine werfen dem amtierenden Vorstand vor, seine Kontrollpflicht vernachlässigt und dem Verband finanziellen Schaden zugefügt zu haben. "2018 und 2019 hat es der derzeitige amtierende Vorstand nicht für nötig erachtet, die Konten so zu kontrollieren, wie es sein muss. Dazu kommen die laufenden vertraglichen Knebelungen durch den Verband und fehlende Gelder. Es sollte jedem bewusst sein, dass es sich um unsere Gelder handelt, denn wir Mitgliedsvereine sind der Verband", erklärte Kind weiter.

Kreisverband Leipzig der Kleingärtner für Westsachsen e.V.Der Kreisverband vertritt die Interessen der Kleingärtner in Leipzig und Umgebung und soll dazu beitragen, die Ideale und Errungenschaften der Kleingärtner zu wahren.
Zum Kreisverband gehören aktuell 133 Kleingartenvereine und über 10.000 Mitglieder. Die Kleingartenvereine, die durch den Verband vertreten werden, befinden sich in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen sowie in der Stadt Leipzig. Der Verband ist ein eingetragener Verein und schließt unter anderem für die Kleingartenvereine Pachtverträge mit der Stadt Leipzig ab und verwaltet Mitgliedsbeiträge.

Wahl eines neuen Vorstands Ende Januar?

In einem Treffen am Freitag erreichten die Mitgliedsvereine die notwendige Zahl von zehn Prozent der Mitgliederstimmen, um ein Minderheitsbegehren anzustreben. Der Verbandsvorstand hat für den 27. Januar eine außerordentliche Mitgliederversammlung in Markkleeberg einberufen. Mit dem Minderheitsersuchen kann die Tagesordnung geändert und ein neuer Vorstand gewählt werden.

Der hat sich mittlerweile auch in Stellung gebracht und sich zum Ziel gesetzt, Klarheit, Offenheit und Transparenz zu schaffen. "Hier muss sukzessive eine vollständige Aufarbeitung der ganzen Sache vonstattengehen und eine enge Zusammenarbeit mit Behörden und Staatsanwaltschaft stattfinden", sagte André Kind von der Lerchenwiese, der sich neben drei anderen Gartenfreunden zur Wahl als neuer Vorstand stellen möchte.

Nicht die erste Unregelmäßigkeit im Verband

Seit 2013 hat der Kreisverband immer wieder Schlagzeilen gemacht, unter anderem wegen der Forderung von Verwaltungspauschalen an aus dem Verband ausgetretene Gartenvereine. Außerdem ist dies nicht der erste Fall von Veruntreuung: Vor fünf Jahren musste der damalige Vorstandsvorsitzende gehen, weil mehr als 400.000 Euro gefehlt haben.

Es sind ja nun weit über sieben Vorstände, die mittlerweile wegen Untreue selbstständig Strafanzeige gestellt haben. So kann es nicht weitergehen und das soll sich mit einem neuen Vorstand wieder ins Positive ändern.

André Kind | Vorsitzender Gartenverein Lerchenwiese

Quelle: MDR/sm

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSENMDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 30.12.2019 | ab 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 29. Dezember 2019, 14:09 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen

Mehr aus Sachsen

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen