'Hort' steht auf einer Kinderschere, die zusammen mit weiteren Scheren in einem Holzblock steckt.
Bildrechte: dpa

01.08.2019 | 17:10 Uhr Zitterpartie beim AWO Hort in Deutzen - Verträge gekündigt

In Deutzen blicken Eltern in eine ungewisse Zukunft. Laut der Gemeinde Neukieritzsch wurde für den Hort der wegen Brandschutz-Mängeln geschlossenen Grundschule ein Container-Anbau beantragt, damit alle Kinder Platz finden. Vorerst wurden den Eltern allerdings von Hortseite die Betreuungsverträge gekündigt. Auch, dass ihre Kinder ab 19. August nach Neukieritzsch in die Grundschule müssen, ärgert viele Eltern.

'Hort' steht auf einer Kinderschere, die zusammen mit weiteren Scheren in einem Holzblock steckt.
Bildrechte: dpa

Die Gemeinde Neukieritzsch hofft bis zum Schuljahresbeginn am 19. August neue Räume für den Hort der Grundschule Deutzen stellen zu können. Wie Bürgermeister Thomas Hellriegel MDR SACHSEN am Mittwoch sagte, hat die Gemeinde einen Bauantrag zur Umnutzung eines Raumes in der Deutzener Kita "Kleine Strolche" sowie für den Anbau von vier Containern in der Saarstraße gestellt.

Unterdessen hat der Träger des Hortes - der Kreisverband Leipziger Land der Arbeiterwohlfahrt (AWO) - aus formellen Gründen die Hortverträge zum 18. August gekündigt. Das geht aus einem Schreiben von Heike Buchheim, Geschäftsführerin des AWO Kreisverbandes, an die Eltern hervor.

Wir können nicht mit absoluter Sicherheit garantieren, dass der Container zum Schuljahresbeginn steht und sehen uns bedauerlicherweise gezwungen, den Betreuungsvertrag für Ihren Sohn/Ihre Tochter zum 18.08.2019 zu kündigen.

Schreiben der AWO an die Eltern

Sobald die neuen Räume bereitstehen, würden laut AWO neue Verträge aufgesetzt. Der Kreisverband der AWO betreibt über 20 Kitas und Horte in der Region.

Landratsamt ist optimistisch

Das Landratsamt des Landkreises in Borna bestätigte indes den Eingang des Antrages zur Umnutzung und zum Anbau von Containern. Wie Pressesprecherin Brigitte Laux MDR SACHSEN sagte, stehen noch Prüfungen wegen Brand- und Umweltschutz aus.

Es wurde eine Containerlösung beantragt. Das ist recht sportlich, das bis zum Schuljahresbeginn hinzubekommen. Wir sind aber zuversichtlich.

Brigitte Laux Pressesprecherin Landratsamt Landkreis Leipzig

Eltern enttäuscht von der Gemeinde Neukieritzsch

Die Grundschule Deutzen wurde wegen Brandschutz-Mängeln Anfang Juli geschlossen. Das neue Schuljahr wird deshalb für die Grundschüler aus Deutzen im sieben Kilometer entfernten Neukieritzsch beginnen. Weil dort der Hortplatz nicht reicht, nahm die Kita "Kleine Strolche" in Deutzen die Ferienkinder mit auf. Wenn nun zum Schulstart wieder mehr Eltern auf eine Hortbetreuung angewiesen sind, reicht der Platz nicht aus. Deshalb sollen dort Container aufgestellt werden.

Viele Eltern fühlen sich von der Gemeinde Neukieritzsch im Stich gelassen und sehen mit Sorge, dass ihre Kinder künftig nach dem Unterricht von Neukieritzsch in den Hort nach Deutzen gebracht werden müssen. "Herr Hellriegel kämpft nicht für die Grundschule Deutzen. Das ist ein offenes Geheimnis", sagte ein Vater MDR SACHSEN. Bürgermeister Hellriegel betonte allerdings bereits im Juli, als die vorübergehende Schließung bekannt wurde, dass der Schulstandort per Beschluss vom Kultusministerium gesichert ist.

Quelle: MDR/bb/sm

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 31.07.2019 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen