EU-Ausschreibung Airport Leipzig/Halle will humanitäres Drehkreuz werden

Mitarbeiter der Vietnam Airlines stehen auf dem Flughafen Leipzig-Halle an Kartons.
Zu Beginn der Corona-Pandemie wurden bereits humanitäre Güter in Leipzig umgeladen. Bildrechte: dpa

Der Flughafen Leipzig/Halle will Drehkreuz für humanitäre Einsätze werden. Nach Informationen des MDR gilt er als einer der deutschen Kandidaten. Das sächsische Innenministeriums in Dresden erklärte, der Flughafen biete die besten Voraussetzungen. Unterstützung kommt vom Deutschen Roten Kreuz Sachsen. Krisenmanager Lars Wertmann sagte, Leipzig/Halle sei zentral gelegen, habe eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis und eine Anbindung an sämtliche Autobahnen.

Das Bundesinnenministerium bestätigte die Bewerbung. Bis nächste Woche Freitag müsse in Brüssel der deutsche Kandidat vorgelegt werden. EU-weit sollen vier bis sieben humanitäre Drehkreuze entstehen. Gelagert werden soll dort unter anderem Schutzausrüstung, Impfstoffe oder medizinisches Gerät.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm des MDR MDR AKTUELL RADIO | 17.09.2020 | 06:05 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Blauer Elefant 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sa 26.09.2020 10:20Uhr 01:00 min

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/halle/video-449826.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen