06.06.2020 | 07:00 Uhr Tanztheater Leipzig - Training auf Abstand

Das Leipziger Tanztheater ist eines der ältesten der freien Szene in Deutschland. Seit wenigen Tagen können die Tänzer, nach wochenlanger Corona-Zwangspause, wieder trainieren. Mit strengen Auflagen: sie dürfen die Umkleiden nicht benutzen, die Trainer dürfen nur Anweisungen auf Abstand geben und selbst die Tänzer müssen auf Distanz bleiben und in festen Gruppen trainieren.

Tänzer des Tanztheaters Leipzig proben zu Coronazeiten mit Abstandsrechtecken und Feuchttüchern.
Die Trainingshalle des Leipziger Tanztheaters auf dem Spinnereigelände in Plagwitz. Die Tänzer dürfen ihre 180 x 180 Zentimeter großen Quadrate beim Training nicht verlassen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Körper bewegen sich eng umschlungen und voller Anmut wie Grashalme im Wind zur Musik. Spektakuläre Hebefiguren lassen das Publikum staunen. Die Bilder dazu haben wir im Kopf. Sehen werden wir sie live auf der Bühne erstmal nichtmehr. Denn auch für Tänzer gelten als Schutzmaßnahmen vor einer Corona-Infektion strenge Hygieneregeln.

Trainieren auf Abstand

Seit wenigen Tagen darf das Leipziger Tanztheater wieder auf dem Spinnereigelände in Plagwitz trainieren. Seit März mussten die rund 400 Tänzer im Alter von drei bis 40 Jahren darauf verzichten. Nur die Dreijährigen dürfen noch nicht zum Üben kommen. Für sie sei es zu kompliziert, die Regeln einzuhalten, meinen die Tanzpädagogen. Alle anderen dürfen sich zu Gruppen mit maximal 13 Tänzern zusammenfinden.

Tanzen neu erfunden

Tänzer des Tanztheaters Leipzig proben zu Coronazeiten mit Abstandsrechtecken und Feuchttüchern.
Neben den Markierungen für die abgegrenzten Übungsrechtecke liegen schon die Hygienetücher bereit. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Jeder erhält in der großen Halle ein eigenes Übungsrechteck, das er nicht verlassen darf. So werden die Tänzer auf Abstand gehalten. Raumgreifende und schweißtreibende Figuren sind untersagt. Die Tänzer machen das Beste aus der Situation und sehen sogar eine Chance darin. Die Konzentration auf das Rechteck biete neue Möglichkeiten der Kreativität, sagen die Tanzpädagogen. Für die kleinen Tänzer biete die markierte Fläche gar eine bessere Orientierungshilfe, als sich im freien Raum zu bewegen. So entstehen vielleicht auch für eine Zeit nach Corona neue Lehransätze.

Zum Schluss jeder Trainingseinheit kommen dann die Feuchttücher zum Einsatz. Die Tänzer müssen ihren Tanzbereich reinigen bevor sie verschwitzt und ohne Dusche den Heimweg antreten.

Neue Inszenierungen werden vorbereitet

Die ursprünglich für den Sommer geplanten Inszenierungen würden nun in den kommenden Wochen kreativ angepasst, so der Geschäftsführer des Leipziger Tanztheaters, Gundolf Nandico. Er hofft, dass die Leipziger Tanztheaterwochen im Herbst stattfinden und sich die Tänzer dann endlich wieder auf der Bühne präsentieren können.

Was ist das Leipziger Tanztheater

Das Leipziger Tanztheater wurde 1967 als Tanzstudio der Deutschen Post Leipzig gegründet. In mehr als fünf Jahrzehnten hat es sich zur Ausbildungs- und Produktionsstätte für zeitgenössischen Tanz entwickelt. Seit Sommer 2019 trainieren die Tänzer in der Halle 7 des Kunst- und Kulturzentrums Leipziger Baumwollspinnerei.

Quelle: MDR/bb/gg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.06.2020 | 16:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Ein Boot liegt auf einem See. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Wasserwacht Hoyerswerda hat ein neues Rettungsboot in Dienst gestellt. Es wird im Lausitzer Seenland eingesetzt.

So 12.07.2020 16:06Uhr 00:21 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/video-rettungsboot-seenland-hoyerswerda100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video