02.06.2020 | 13:44 Uhr 29-Jähriger bedroht Polizisten mit Schreckschusswaffe

Eine vorgehaltene Pistole
Bildrechte: colourbox.com

Ein 29 Jahre alter Mann hat Polizeibeamte in Eilenburg im Landkreis Nordsachsen mit einer Schusswaffe bedroht. Nach Angaben der Polizeidirektion Leipzig waren die Beamten in der Nacht zum Dienstag wegen eines Streits zwischen dem Mann und seiner Frau gerufen worden. Als die Polizisten an der Wohnung ankamen, habe sie der 29-Jährigen mit der Waffe in der Hand empfangen. Trotz mehrfacher Aufforderung, die Pistole niederzulegen, habe sich der Mann geweigert.

Die Beamten überwältigten ihn den Angaben zufolge und nahmen ihm die Waffe ab. Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine Schreckschusspistole. Der 29-Jährigen habe erheblich unter Alkoholeinfluss gestanden. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 1,9 Promille ergeben. Gegen den Mann wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Quelle: MDR/dpa/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.06.2020 | 14:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Ein Hinweisschild zum Landesamt für Verfassungsschutz 3 min
Bildrechte: dpa

Die parlamentarische Kontrollkommission befasst sich in einer Sondersitzung mit den Details zur Arbeit des sächsischen Verfassungsschutzes und dessen fehlerhaften Analysen. Hintergründe von Uta Deckow.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mo 06.07.2020 06:50Uhr 02:50 min

https://www.mdr.de/sachsen/verfassungschutz-beobachtung-parlamentarische-kontrollkommission-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio