Aus dem Polizeibericht Leipzig: Mann mit scharfer Pistole in Waffenverbotszone festgenommen

Der Lauf einer Pistole, davor liegt eine 9mm Patrone.
Bei einer Kontrolle in der Leipziger Eisenbahnstraße hat die Polizei eine 9-mm-Pistole im Auto eines Mannes gefunden. (Symbolbild) Bildrechte: imago/CHROMORANGE

In Leipzig hat die Polizei einen 35-Jährigen mit griffbereiter Waffe, aber ohne Führerschein geschnappt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, führten die Beamten am Montag eine Kontrolle in der Eisenbahnstraße durch. Dabei entdeckten sie die Pistole im Auto des Mannes. Die Waffe mit Kaliber neun Millimeter habe griffbereit in der Mittelarmlehne des Wagens gelegen.

Im Anschluss durchsuchte die Polizei die Wohnung des Mannes. Dabei haben die Beamten Drogen "in mehreren handelstypischen Verpackungen gefunden", hieß es in der Mitteilung. Der Mann ist den Angaben zufolge vorbestraft. Eine kürzlich verhängte Haftstrafe sei zur Bewährung ausgesetzt worden. Der 35-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Quelle: MDR/ms/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.03.2019 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 21. März 2019, 18:35 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen