Verkehrsschild
Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

05.09.2019 | 17:35 Uhr Sicher Radfahren auf dem Ring um Leipzig

Vor einem Jahr kippte das zuständige Oberverwaltungsgericht Bautzen das Radverkehrsverbot auf dem Leipziger Innenstadtring. Nun soll der Ring abschnittsweise für den Radverkehr freigegeben werden. Dazu sind aber einige Maßnahmen nötig.

Verkehrsschild
Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Das Radfahren auf dem Ring wird erlaubt, es soll aber auch sicher sein. Im Rahmen der Stadtratssitzung antwortete Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau auf eine Anfrage der Grünen. Darin wies die Fraktion auf den rechtswidrigen Zustand auf dem Leipziger Innenstadtring hin. Auch ein Jahr nach dem Gerichtsurteil stehen hier Radverbotsschilder und es ist keine Infrastruktur für den Fahrradverkehr vorhanden.

"Rechtswidriger Zustand"

Im September 2018 hatte das Oberverwaltungsgericht Bautzen die Verkehrsführung und Beschilderung auf weiten Teilen des Innenstadtrings für rechtswidrig erklärt. Einfach die Beschilderung abzunehmen, wäre allerdings nicht möglich und auch nicht verantwortlich, sagte Dubrau. "Das Verkehrsaufkommen ist an dieser Stelle sehr groß. Um dort entsprechende Radverkehrsanlagen einzurichten, muss die Verkehrsführung am Ring geprüft werden."

Autos fahren auf einer Straße
Bildrechte: MDR/Lars Tunçay

Abschnittsweise umgebaut

Aus personellen und finanziellen Gründen sei dies allerdings nicht gleichzeitig für den gesamten Ring möglich, sagte Dubrau. Die Umsetzung des Luftreinhalteplans und Baumaßnahmen der LVB in diesem Bereich erschweren die Planung. Deshalb hat das Verkehrs- und Tiefbauamt den Ring in einzelne Abschnitte unterteilt. Mit dem Abschnitt zwischen Dittrichring und Martin-Luther-Ring sei bereits begonnen worden. Ein einfacher Abschnitt, wie Dubrau sagte, der dennoch umfangreiche Anpassungen erfordert. Daran werde derzeit gearbeitet.

Dass zum Schluss eine Lichtsignalanlage am gesamten Ring in Betrieb genommen wird, die allen Anforderungen genügen kann, ist mit einem ziemlichen Aufwand verbunden.

Dorothee Dubrau Bürgermeisterin und Beigeordnete für Stadtentwicklung und Bau der Stadt Leipzig

Erster Teilbereich März 2020

Unter anderem müssen die Ampelschaltungen neu berechnet und Markierungen angepasst werden. Diese Maßnahmen sollen bis zum März 2020 abgeschlossen sein. Wie lange der gesamte Umbau des Innenstadtrings dauern wird, sei derzeit noch nicht absehbar.

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 05.09.2019 | ab 8:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 05. September 2019, 17:35 Uhr

2 Kommentare

beyer vor 13 Wochen

Nachtrag: Durch schrittweise Freigabe werden alle Vekehrsteilnehmer gleichermaßen irritiert und keiner weiß am Ende, ob nun gerade auf diesen Abschnitt Radfahrer fahren dürfen oder nicht.

beyer vor 13 Wochen

Warum soll diese Straße gefährlicher sein als andere zweispurige Straßen? Wegen der vielen Abgase? Radfahrer brauchen keine Sonderbehandlung. Es muß allerdings auf die Einhaltung der STVO bestanden und auch entsprechend kontrolliert werden. Gefährlich sind die Aurofahrer welche unachtsam fahren und meinen ihne gehöre die Straße....

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen