12.02.2020 | 16:09 Uhr Leipziger Löwenbabys tasten sich ins Schaugehege vor

3 der 5 kleinen Löwenbabys im Leipziger Zoo erkunden das Schaugehege und vertilgen eine frische Portion Fleisch am 11.02.2020.
Drei der fünf kleinen Löwen beim Fressen in der Löwenhöhle des Zoos Leipzigs. Bildrechte: Zoo Leipzig

Die fünf Löwenbabys im Zoo Leipzig haben erste Erkundungstouren im Schaugehege in der Löwenhöhle gewagt. Die beiden Kater und drei Katzen seien noch etwas zögerlich, aber mit viel Neugierde kurzzeitig in der Besucherschauhöhle zu sehen gewesen, teilte der Zoo mit. Danach verschwanden sie schnell wieder im rückwärtigen Gehege. "Es wird sicherlich ein paar Tage dauern, bis das Rudel regelmäßig in der Schauhöhle zu sehen sein wird. Die Jungtiere müssen sich erst an die neue Umgebung und Gegebenheiten gewöhnen", sagte Seniorkurator Gerd Nötzold. Er ist optimistisch, dass das nicht mehr lange dauern werde, denn: "Sie sind doch recht mobil und sehr interessiert an ihrer Umwelt", so Nötzold.

Vater darf seine Kinder nur sehen

Die fünf Jahre alte Löwin Kigali hatte an den Weihnachtsfeiertagen 2019 fünf kleine Löwen geboren. Sie entwickeln sich nach Angaben des Zoos gut und beginnen, erste kleinere Fleischportionen zu fressen. Aktuell wiegen die Löwenjungen zwischen vier und sechs Kilogramm. Ihr Vater, der vier Jahre alte Kater Majo, hatte bisher noch keinen direkten Kontakt zu seinem Nachwuchs. Er sieht die Fünflinge nur am Sichtgitter. "Die Zusammenführung des kompletten Rudels wird noch etwas dauern. Zunächst sollen sich die Jungtiere an die neue Situation in der Schauanlage gewöhnen und weiter wachsen, dann planen wir den nächsten Schritt", sagte Nötzold.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.02.2020 | 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2020, 16:10 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen