Im Rahmen der Fridays for Future sammeln Schüler in Leipzig Müll auf.
Eine Schülerin macht mit einem Transparent auf die Müllsammelaktion aufmerksam. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fridays for Future Leipziger Schüler sammeln Müll auf

Bei den "Fridays for Future" haben Schüler erneut für größere Anstrengungen in der Klimapolitik demonstriert. In Leipzig haben sie zudem die Natur vom Müll befreit. Auf dem Augustusplatz entstand ein großer Müllberg.

Im Rahmen der Fridays for Future sammeln Schüler in Leipzig Müll auf.
Eine Schülerin macht mit einem Transparent auf die Müllsammelaktion aufmerksam. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit den "Fridays for Future" ist in den vergangenen Monaten eine globale Schüler-Bewegung für Klimagerechtigkeit entstanden - auch in Sachsen. In Leipzig haben Hunderte Schüler am Freitag nicht nur gegen die Umweltverschmutzung protestiert, sondern auch aktiv Müll gesammelt, unter anderem in Connewitz oder im Rosental.

Nicht nur demonstrieren, sondern vor Ort etwas bewirken

Müll
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Wir wollen nicht nur demonstrieren gehen. Jeden Freitag nur auf die Straße gehen und dieselben Parolen rufen, ist auf Dauer langweilig. Wir wollen ja etwas bewirken und da fangen wir gern auch bei einer Freitagsaktion an, Müll zu sammeln", sagt Sophia Salzberger vom Leipziger Organisationsteam der "Fridays for Future". Dass die Schüler für ihre Aktionen vorzeitig den Unterricht verlassen, sehen manche kritisch. Sie fragen sich, warum die Jungen und Mädchen nicht in ihrer Freizeit protestieren? "Die Begründung steht ja vor mir. Wir hätten nie so viel mediale Aufmerksamkeit und allgemein so viel Öffentlichkeit erlangt, wenn wir es nicht zur Schulzeit gemacht hätten", sagt Salzberger.

Großer Müllberg auf dem Augustusplatz

Nach vier Stunden Müll sammeln ist dann auch einiges zusammen gekommen. Ein großer Müllberg türmt sich um 16 Uhr zur Abschlusskundgebung auf dem Augustusplatz. Symbolisch übergeben ihn die Schüler an die Stadtreinigung. Die Freitagsaktion zeigt einmal mehr: Die Jugend will eine saubere Umwelt, und sie ist bereit, dafür auch aktiv etwas zu tun.

Schüler stehen hinter einem Müllberg auf dem Augustusplatz.
Auf der Augustusplatz stapelten die Schüler den gesammelten Müll zu einem großen Berg aufeinander. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 29.03.2019 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 30. März 2019, 10:08 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen