20.03.2020 | 13:55 Uhr Naunhofs neue Bürgermeisterin leitet vorzeitig das Rathaus

Bürgermeisterin Naunhof Anna-Luise Conrad
Anna-Luise Conrad ist 30 Jahre alt. Die designierte Bürgermeisterin von Naunhof sollte erst im April die Amtsgeschäfte übernehmen. Doch aufgrund der aktuelle Ausnahmesituation sitzt die Verwaltungsfachangestellte nun schon früher im Chefsessel. Bildrechte: Stadt Naunhof

Naunhofs neue Bürgermeisterin hat schon rund zwei Wochen vor Beginn ihrer eigentlichen Amtszeit die Leitung der Stadtverwaltung übernommen. Im Januar war Anna-Luise Conrad als neues Stadtoberhaupt gewählt worden. Offiziell sollte es für sie erst Anfang April im Rathaus losgehen. Doch weil der noch amtierende Bürgermeister Volker Zocher krankheitsbedingt ausfällt, wird Conrad ab sofort für die Übergangszeit als Statthalterin eingesetzt.

Leitung in der Corona-Krise gefragt

Grund für das schnelle Handeln vom Landkreis Leipzig ist nach eigenen Angaben die momentane Ausnahmesituation wegen der Corona-Pandemie. Hier bedürfe es schneller Entscheidungen, deshalb müsse die Führungsposition besetzt sein, um Naunhof handlungsfähig zu machen.

Für die 30-Jährige Verwaltungsfachangestellte ist ihr verfrühter Einsatz zwar eine Herausforderung, es gehe ihr aber darum zu helfen: "Unser Stadtrat hat am vergangenen Sonnabend eine Stadtratssitzung einberufen, wo ich als Sonderbeauftragte bestätigt worden bin. Und jetzt sehe ich mich der Stadt und den Bürgerinnen und Bürgern verpflichtet, und deswegen gab es für mich kein Zögern. Aber selbstverständlich habe ich mir meinen ersten Tag grundlegend anders vorgestellt."

"Ich habe eine gute Mannschaft"

Conrad übernimmt in einer turbulenten Zeit die Geschäfte im Naunhofer Rathaus: Es müssten schnelle Entscheidungen getroffen, Zuständigkeiten geregelt, Abläufe organisiert und die Naunhofer möglichst aktuell informiert werden. "Ich habe eine gute Mannschaft in der Verwaltung, auf die ich zurückgreifen kann. Führungskräfte, die mir zur Seite stehen und die die Stange mit hochhalten. Und ich vertraue den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern."

Informationsbrief am Wochenende

Das Ortseingangsschild von Naunhof
Bildrechte: dpa

Eine von Conrads ersten Amtshandlungen ist nun, die Naunhofer mit einem Bürgerbrief zu informieren: "Der ist aktuell im Druck. Und wir haben organisiert, diesen Bürgerbrief übers Wochenende verteilen zu lassen, sodass auch die Bürger, die keinen Zugang über die elektronischen Medien haben, aktuell informiert sind und wissen, wie sich die Stadtverwaltung in der Situation verhält. Und dass wir nach wie vor für unsere Bürger da sein werden."

Am 26. März will Conrad zusammen mit dem Stadtrat in einer Sondersitzung außerdem entscheiden, ob die Hort- und Kitagebühren für den April ausgesetzt werden.  

Offiziell übernimmt Conrad das Bürgermeisteramt am 1. April. Bis dahin leitet sie zwar weitestgehend die Verwaltung der Stadt, nach eigenen Angaben obliegen ihr aber noch nicht alle Rechte.

Quelle: MDR/kp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.03.2020 | 14:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Leipzig

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen