21.01.2020 | 21:50 Uhr Auffällige Blitzmobile in Leipzig landen 5.000 Treffer

Auf einer Straße in Leipzig fährt ein Auto an einem sogenannten Enforcement-Trailer, einem mobilen Blitzer, vorbei
Bildrechte: Christian Grube

Die neuesten Waffen des Leipziger Ordnungsamtes im Kampf gegen Temposünder sind offenbar eine lohnende Anschaffung. Die Behörde setzt seit Mitte Januar drei sogenannte Enforcement-Trailer ein. Diese mobilen "Blitzeranhänger" sind sehr groß und auffällig, werden aber dennoch von vielen Rasern nicht (rechtzeitig) wahrgenommen. Wie ein MDR-SACHSEN-Reporter auf Anfrage bei der Stadt Leipzig erfuhr, gab es bei den drei Geräten bereits in der ersten Woche etwa 5.000 sogenannte Fallauslösungen. Die Fotos der mutmaßlichen Temposünder müssen noch ausgewertet und an die Zentrale Bußgeldstelle weitergeleitet werden. Dann steht die genaue Zahl der Autofahrer fest, die es an den insgesamt vor Kontrollstellen zu eilig hatten.

Quelle: MDR/stt

4 Kommentare

NormalNull vor 27 Wochen

Frage: prüfte man beim Aufstellen der Blitzer auch, ob die Verkehrszeichen noch der StVo entsprechen? Das Halteverbotsschild ist vor lauter Aufklebern kaum noch als solches zu erkennen (in anderen Gebieten stellt das eine Sachbeschädigung dar), hätte beim Aufstellen des Blitzers doch mit "gewartet" werden können. Ist das, dem Blitzer vorhergehende, Schild mit Geschwindigkeitsbegrenzung noch lesbar? Es gibt neuerdings Autos mit Kameras, welche die Schilder lesen können, aber eben nur soweit diese lesbar für die Kamera sind!

NormalNull vor 27 Wochen

Unabhängig von der Verkehrssicherheit:
Leider ist es hier, wie so insgesamt in der Wirtschaft: es wird in Lösungen investiert, welche die Anwesenheit von Personen/Kontrolleuren vor Ort überflüssig machen. Ein Beamter an einer Ampel, der die, bei Rot fahrenden, Radfahrer zur Kasse bittet, könnte die Einnahmesituation weeeesentlich verbessern.

Jan vor 27 Wochen

Ich kann nur hoffen, dass noch wesentlich mehr von disesen Geräten zum Einsatz kommen.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Ein Gebäude an einer Straße, Schriftzug Karaseck-Museum. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Karasek-Museum in Seifhennersdorf ist umfassend saniert worden. Nun lädt es wieder zum Besuch ein.

So 02.08.2020 17:35Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/goerlitz-weisswasser-zittau/video-karasek-museum-seifhennersdorf-oberlausitz100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video