Baupläne Neuer Wohnkomplex entsteht am Hauptbahnhof Leipzig

Luftbild der nördlichen Innenstadt von Leipzig. Einen schraffierte Fläche zeigt den Standort des künftigen Löwitz Quartiers.
An dieser Stelle soll das "Löwitz Quartier" entstehen. Bildrechte: MDR/Bing

Ein Konsortium aus Hamburg will unmittelbar neben dem Leipziger Hauptbahnhof ein komplett neues Wohn- und Geschäftsviertel errichten. Wie eine Sprecherin MDR SACHSEN sagte, sollen auf dem knapp elf Hektar großen ehemaligen Bahngelände 750 Eigentums- und Mietwohnungen entstehen, von denen ein Drittel als Sozialwohnungen vorgesehen ist. Außerdem sind eine Kita, ein Gymnasium, ein Hotel, Einzelhandelsgeschäfte, gastronomische Einrichtungen und Büros geplant.

Hamburg investiert in Leipzig

Die Pojektentwicklungsgesellschaft "Hamburg Team", die Haspa Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH und das Hamburger Bauunternehmen Otto Wulff wollen nach eigener Aussage 350 Millionen Euro investieren, den Grundstückspreis nicht eingerechnet. Bevor mit den eigentlichen Bauarbeiten begonnen werden kann, müssen aber unter anderem noch alte Gebäude auf dem Gelände abgerissen werden. Bis 2026 sollen alle elf Baufelder vollendet sein. Der Name des neuen Innenstadtviertels mit direktem Gleisanschluss steht schon fest "Löwitz Quartier".

Archtektenentwurf für Wohnviertel am Hauptbahnhof Leipzig
So soll das neue Wohnviertel am Leipziger Hauptbahnhof einmal aussehen. Bildrechte: bloomimages/freiland Hamburg / Visualisierung: Birdview Quartier

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.09.2020 | 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

0 Kommentare

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen