Nach Übergriff auf transsexuelle Studentin Polizei sucht mutmaßlichen Schläger

Im Juni wurde eine transsexuelle Studentin in Leipzig überfallen und zusammengeschlagen. Nach bislang erfolglosen Ermittlungen hat die Polizei ein Foto vom mutmaßlichen Täter veröffentlicht.

Öffentlichkeitsfahndung Übergriff transsexuelle Studentin Leipzig
Bildrechte: Polizeidirektion Leipzig

Wegen vorsätzlicher Körperverletzung sucht die Polizei Leipzig einen unbekannten Mann. Er soll am 25. Juni 2018 eine 22-jährige transsexuelle Studentin vor der Moritzbastei angegriffen und verletzt haben. Der Verdächtige hatte den Angaben zufolge der Studentin mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihr das Nasenbein gebrochen. Kurz nachdem die 22-Jährige sich in die Notaufnahme eines Leipziger Klinikums begeben hatte, soll der Unbekannte auch dort erschienen sein. Warum ist bis jetzt nicht abschließend geklärt.

Der Täter wurde gegenüber der Polizei wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • ca. 1,80 – 1,85 m groß
  • ca. 35 Jahre alt
  • stechende Augen
  • normal gebaut
  • braune Haare
  • trug zum Tatzeitpunkt keinen Bart.

Zeugen, die den Täter anhand der Beschreibung oder des Bildes erkennen, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter 0341-96646666 zu melden.

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.12.2018 | 18:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Ausgetrockneter und gerissener Boden 9 min
Bildrechte: imago/Steve Bauerschmidt

Zuletzt aktualisiert: 12. Dezember 2018, 10:14 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Ausgetrockneter und gerissener Boden 9 min
Bildrechte: imago/Steve Bauerschmidt