20.04.2019 | 12:34 Uhr Rund 300 Teilnehmer bei Ostermarsch in Leipzig

Ostermarsch Leipzig
Bildrechte: MDR/Moritz Arand

In Leipzig haben sich rund 300 Menschen an einer Kundgebung zum Auftakt des Ostermarsches beteiligt. Das sagte der Veranstalter MDR SACHSEN. Auf dem Augustusplatz forderten die Organisatoren unter der Losung "Abrüsten statt Aufrüsten", weniger Geld in Verteidigungsaufgaben zu stecken. Deutschland habe andere Probleme, sagte Mitorganisator Torsten Schleip vom Friedenszentrum Leipzig e.V. MDR SACHSEN. "Wir brauchen die Steuergelder dringend für Schule, Bildung, Renten, Klimawandel, Elektromobilität. Wir haben kein Geld, um es in die Rüstung zu stecken."

Im Anschluss an die Kundgebung wurde ein Schwert zu einer Sichel umgeschmiedet, bevor sich der Demonstrationszug in Richtung Neues Rathaus auf den Weg machte. Dort soll symbolisch an Oberbürgermeister Burkhard Jung appelliert werden, sich im internationalen Bündnis der Bürgermeister für Frieden stärker zu engagieren.

Bildergalerie Ostermarsch für Frieden und Abrüstung in Leipzig

In Leipzig haben am Karsamstag hunderte Menschen am alljährlichen Ostermarsch teilgenommen. Sie demonstrierten gegen Krieg und gegen Aufrüstung. MDR SACHSEN hat ein paar Eindrücke zusammengetragen.

Ostermarsch Leipzig 2019
Am Karsamstag versammelten sich Teile der Friedensbewegung auf dem Leipziger Augustusplatz. Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
Am Karsamstag versammelten sich Teile der Friedensbewegung auf dem Leipziger Augustusplatz. Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig
Bereits zum zwölften Mal stand die Themen Frieden und Abrüstung im Mittelpunkt. Bildrechte: MDR/Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
Ein gebrochenes Gewehr: Die Redner auf der Kundgebung forderten den Stopp deutscher Waffenexporte. Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig
Zitattafeln berühmter Persönlichkeiten unterstrichen die Forderungen der Teilnehmer. Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
Eine Friedensblume in der Leipziger Ostersonne. Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig
Schon Albert Einstein sprach sich gegen den Krieg aus. Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
Eine Stehle für den "unbekannten Deserteur". Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
Ein Schmiedefeuer wurde geschürt ... Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
..., um aus einem Schwert eine Pflugschar zu machen. Die Aktion lehnt sich an ein Bibelzitat an. "Schwerter zu Pflugscharen" ist seit den 1980er-Jahren das Motto der Friedensbewegung. Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
"Schwerter zu Pflugscharen" ist seit den 1980er-Jahren das Motto der Friedensbewegung. Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
Rund 300 Teilnehmer zogen bei bestem Wetter vom Augustusplatz durch die Innenstadt. Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
Ziel war das Neue Rathaus ... Bildrechte: Moritz Arand
Ostermarsch Leipzig 2019
... immer auf der Suche nach Frieden. Bildrechte: Moritz Arand
Alle (13) Bilder anzeigen

Bereits am Karfreitag hatten in Chemnitz 250 Menschen für Frieden demonstriert. Ostermärsche gibt es bereits seit mehr als 60 Jahren. Erstmals versammelten sich 1958 in London rund 10.000 Menschen. Sie gingen für atomare Abrüstung auf die Straße.

Quelle: MDR/mar/jr

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.04.2019 | 13:00 Uhr in den Nachrichten

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

9 Kommentare

22.04.2019 16:57 Gerd Müller 9

ha ha ha ist doch egal ob 300 oder 400 die wollten super Oster-Wetter raus 1967 beteiligten sich ca. 150.000 Menschen an ca. 800 Veranstaltungen. Die etablierten Parteien und der DGB distanzierten sich entschieden von den Ostermärschen. Dennoch nahmen viele aus der SPD- und DGB-Basis teil. Die Medien berichteten zunächst kaum über die Ostermarsch, später dann eher über Äußerlichkeiten. Nachdem es anfänglich ein akademisches Übergewicht gegeben hatte, nahmen später Menschen aller Bevölkerungsschichten teil. Für Herbert Faller, Mitglied des ,,Zentralen Ausschuss", wurde mit den Ostermärschen eine neue Lebenseinstellung zum Ausdruck gebracht: ,,Unser Marsch ist nicht allein Demonstration gegen den Krieg; er ist eine Demonstration für das Leben. Daher die vielen jungen Menschen, die das Leben noch vor sich haben. Sie haben ihre Instrumente mitgebracht, ihre Lieder und ihre Skepsis gegen die verstaubten Ideale von gestern."

22.04.2019 13:23 Frank 8

@ 7: Schauen Sie sich einmal das Verhältnis von Akkumulation und Konsumtion in Deutschland an, wenn Sie verstehen was ich meine....? Wie ignorant muß man sein, wenn man dieses Mißverhältnis übersieht, so wie Sie.

22.04.2019 12:55 Thomas 7

Schade... Viel zu wenig wenig Leute.
Die Leute sind nicht dumm, sie haben Courage und können über ihren Kuchentellerrand hinaussehen.

Die BW hat Lauf GG einen Verteidigungsauftrag für unser Land nicht für Afrika, das Baltikum oder Kleinasien.

Die zu geringe Beteiligung wird sich wohl erst ändern, wenn die Gefahr eines realen Krieges spürbar wird, aber dann könnte es schon zu spät sein.

Wie man es gut heißen kann, das 37 Milliarden Euro jährlich in Rüstung gesteckt werden, aber zeitgleich der Abbau des Sozialstaates propagiert wird, kann ich nicht verstehen.
Geld fürs Gesundheitswesen, Bildung, den Umweltschutz und für die Menschen die von Alterskriterien betroffen sind ist nicht da, aber Geld um die Welt zu zerstören fließt reichlich und es wird immer mehr...

Wie ignorant muß man um das nicht zu sehen?

22.04.2019 10:08 Frank 6

Ja wo laufen sie denn? Kicher, kicher....!

21.04.2019 14:25 Mane 5

Die sind dumm diese Leute. Demo gegen Krieg.Unsere Soldaten kämpfen im Kriegsgebiet,Waffen werden verkauft. Könnte nur lachen.

21.04.2019 11:56 Sachse43 4

Gabs kein Demogeld?

20.04.2019 18:30 Typisch deutsche Rechthaberei 3

@Nr.1:

Na und ?
Wem nützt jetzt die Erbsenzählerei?

20.04.2019 17:14 Sachse 2

250 Aktivisten und Chemnitz und 300 in Leipzig, die Olsenbande würde sagen "mächtig gewaltig".

20.04.2019 13:51 Günter Arnert 1

Lieber MDR, beim Chemnitzer Ostermarsch waren mindestens 350, wenn nicht gar knapp 400 Besucher zugegen, was von mehreren Zählern so gesehen wurde. Es waren definitiv weitaus mehr als 250 zur Hauptzeit!

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen