Ein junger Mann hebt seine geballte Faust.
Bildrechte: dpa

Ausländerfeindlicher Übergriff vermutet Polizei Leipzig sucht Zeugen nach Angriff auf Westafrikaner

Ein junger Mann hebt seine geballte Faust.
Bildrechte: dpa

In Leipzig ist ein 22 Jahre alter Mann aus Westafrika bei einer Schlägerei an einer Straßenbahnhaltestelle verletzt worden. Wie das Landeskriminalamt mitteilte, soll der Mann bereits zuvor in der Straßenbahn aus einer Gruppe heraus ausländerfeindlich beleidigt worden sein. An der Haltestelle Augustusplatz sollen die acht Männer den Afrikaner aus der Straßenbahn gedrängt haben. Sie stiegen mit ihm aus. An der Haltestelle eskalierte laut Landeskriminalamt die Lage. Der 22-Jährige wurde geschlagen und musste ärztlich versorgt werden. Polizisten, die sich wegen eines an dem Nachmittag stattfindenden Fußballspiels im Stadtzentrum aufhielten, schritten ein.

Gegen die acht Angreifer im Alter von 23 bis 40 Jahren, die stark alkoholisiert waren, wird wegen des Tatvorwurfs der gefährlichen Körperverletzung und der Beleidigung ermittelt. Bei ihnen wurden Atemalkoholwerte zwischen 1,1 und 1,7 Promille gemessen. Ob es weitere Tatverdächtige gebe, sei noch nicht bekannt, sagte eine LKA-Sprecherin.

Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismusabwehrzentrum des LKA Sachsen hat die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt übernommen. Dafür werden weitere Zeugen gesucht. Der Vorfall ereignete sich am Sonnabend gegen 16:10 Uhr in einer Straßenbahn der Linie 15 vom Ostplatz zum Augustusplatz.

Quelle: MDR/dk/epd

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.03.2019 | ab 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 07. März 2019, 11:59 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen